Hübsche Dirndl von Amsel – We love

Lilian am 26.09.2015

Eine Woche ist bereits vorbei (wir hoffen, ihr habt noch nicht genug!) und allein bei uns im Büro habe ich 3 zauberhafte Amsel-Dirndl gesehen. Das ist keine schlechte Quote. Wir haben mit Designerin und Amsel-Gründerin Alexandra gesprochen, die noch dazu ganz frischgebackene Mama von August ist.

Name: Alexandra von Frankenberg und Ludwigsdorf
Alter: 32 Jahre
Familie, Kind, Hund, Katze Maus:
Ehemann: Philipp
Bruder: Philippos
Sohn: August Karl Valentin: 9 Wochen alt,
Hund: Labrador Stella

Wie kam es zur Gründung von Amsel?

Alles fing damit an, dass ich mir zur Wiesn mein eigenes Dirndl genäht habe und sich daraufhin dann auch einige Freunde und Freundes Freunde
meldeten und auch eines haben wollten: Da ich zu dem Zeitpunkt auch noch die Schnauze voll hatte vom Angestellten-Dasein, bot sich die perfekte Chance und ich habe daraufhin mit meinem Mann beschlossen, mich selbstständig zu machen.

„Alles fing damit an, dass ich mir zur Wiesn mein eigenes Dirndl genäht habe..."

Weshalb als junge Frau gerade Tracht?

Warum nicht?
Gerade die jüngere Generation ist vernarrt in Tracht und findet immer mehr Gefallen an alten und traditionellen Bräuchen und alpinem Lifestyle. Tracht ist wieder modern und angesagt

Was macht Amsel besonders?

Ein Gespür für zeitlose Klassiker mit modernen Schnitten und einem kleinen Twist, die Lust Qualität und keine Konsumartikel zu produzieren und vor allem der Spaß im Umgang mit unseren Kunden – den Händlern, aber vor allem denen, die uns in unserem Laden in der Adalbertstraße besuchen.

„Ein Gespür für zeitlose Klassiker mit modernen Schnitten und einem kleinen Twist, die Lust Qualität und keine Konsumartikel zu produzieren..."

Du betreibst das Unternehmen mit deinem Mann oder? Klappt das gut?

Ich betreibe das Unternehmen nicht nur mit meinem Mann, sondern auch noch mit meinem Bruder (heißt auch Philipp), wir sind quasi ein ganz typisches Familienunternehmen (alle drei siehe Bild oben). Mein Bruder ist Geschäftsführer, Stratege und Zahlenchef bei uns. Ich bin das Kreativ-Hirn und mein Mann der Online Profi und Marketer. Wir ergänzen uns super und das Arbeiten macht einfach wahnsinnig Spaß.

Wie viele Dirndl besitzt du selbst? Wie viele braucht man?

Wenn man selber produziert ist jedes Jahr aus der Kollektion das eine oder andere Modell natürlich auch für mich mit dabei.. Also ca. 15 Stück sind es bestimmt.. aber allgemein gibt es keine Hausnummer wie viele man haben kann. Ich hatte eine Kundin die sammelt Dirndl…Die hat so um die 30 Stück, andere sind mit 2 Stück happy…erfahrungsgemäß kaufen viele jedes Jahr ein neues Modell.

Der Store in München-Maxvorstadt

Amsel Dirndl

Traditionelleres Amsel Dirndl

Festlicheres Dirndl

Amsel & Friends, alpiner Lifestyle

Seit einiger Auszeit bist du Mama, wie klappt das alles? Hast du Elternzeit gemacht bzw. eine Pause? Wer kümmert sich um euren Sohn?

Ich habe 4 Wochen nach Augusts Geburt wieder angefangen zu arbeiten. Das war am Anfang natürlich erstmal eine Umstellung, aber als Familienunternehmen und unserem perfekten Arbeitsplatz, ist das alles super zu organisieren und ich kann den Kleinen wunderbar mit in die Arbeit nehmen. Meine Mama ist uns auch eine große Unterstützung und ist jetzt vor allem zur Hauptsaison mehrere Stunden am Tag bei uns im Laden/Büro und unterstützt mich mit dem Kleinen.

Hat August schon eine Tracht?

Lederhosen werden noch ein wenig auf sich warten lassen müssen, aber meine Mama hat ihm schon einige Trachten Janker gestrickt.

Plant ihr generell Tracht für Kinder?

Das ist Zur Zeit tatsächlich Thema, aber noch steht nichts Konkretes fest. Mal sehen.

Ist das Mama sein so, wie du es dir vorgestellt hast?

Ich habe mir darüber vorher ehrlich gesagt nicht so viele Gedanken gemacht oder eine konkrete Vorstellung gehabt. Aber ich kann jetzt sagen das es definitiv mit nichts anderem zu vergleichen ist und gleichzeitig aber auch eine krasse Lebensumstellung war. Heute ist es einfach nur sau geil Mama zu sein und den tollsten kleinen Mann auf der Welt zu haben…

„Heute ist es einfach nur sau geil Mama zu sein und den tollsten kleinen Mann auf der Welt zu haben..."

Zu den Mami-Tipps:

Eure Lieblingscafes:

Haben wir keines – Der Gartensalon in der Amailienpassage ist aber ein super Tipp, da man dort super viel Platz für Kinderwägen hat, und im allgemeinen sehr nett geführt wird.

Lieblingsausflugsziele:

Für Ausflüge haben wir ehrlich gesagt zur Zeit wenig Spielraum – aber da wir am Englischen Garten wohnen und mit dem Hund sowieso viel raus müssen, ist der E-garten quasi ständiger Ausflugort. Ansonsten fahren wir sehr oft zu Augusts Paten nach Österreich (Landl) ins Ferien/Bauernhaus..

Was macht ihr an einem perfekten Tag?

Kuscheln mit meinen beiden Männern, gemeinsames Frühstücken, spontanes Treffen mit Freunden, Spaziergang mit Hund im E-garten und danach im Mini Hofbräuhaus oder in der Maxvorstadt auf dem Mäuerchen bei der Venezia Eisdiele bei einem Gläschen Wein oder einem Bierchen den Tag ausklingen lassen. Und zum Abschluss einen guten Tatort.;-)

Was du sonst noch empfehlen willst…

Dass man sich als „Eltern“ trotzdem immer auch noch auch als Mann und Frau wahrnehmen sollte und sich selbst nicht vergessen darf. Sich und seinen Bedürfnissen auch genügend Raum zu lassen, das kann ich nur empfehlen.

„Sich und seinen Bedürfnissen auch genügend Raum zu lassen, das kann ich nur empfehlen."

Vielen Dank liebe Alex und vor allem viel Erholung nach der Wiesnzeit!

Mehr zu Amsel & Friends.

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.