Merci Maman! Hübscher Schmuck für alle Mamas…

Lilian am 10.05.2017

... den auch Kate Middelton liebt. Na, Hinweis verstanden? Der Muttertag steht vor der Türe und wir stellen schöne Labels mit den perfekten Geschenken vor...Wie Merci Maman (Kette oben) und auch hier haben wir mit Gründerin und Mama Beatrice gesprochen.

Zu allererst: Eine wirklich hübsche Kollektion! Wie kam es zur Gründung?

Danke! Ich habe Merci Maman 2007 gegründet, weil ich als berufstätige Mutter etwas besonderes vermisst habe, das mich immer an meine Kinder erinnert. Daher kommt auch der Name “Merci Maman” – er soll die besondere Beziehung zwischen Mutter und Kind zelebrieren. Als ich nach einer neuen Beschäftigung gesucht habe, dachte ich mir „Du versuchst das jetzt einfach selber!“ So habe ich das Unternehmen an meinem Küchentisch in London gegründet – ein großer Sprung ins kalte Wasser für mich, den ich nie bereut habe.

Welches ist dein persönliches Lieblingsstück?

Mein Lieblingsprodukt ist das Trio von flachen Armreifen in verschiedenen Metallen. Ich finde, dass sich diese ganz wundervoll ergänzen. Mit jeweils 60 Zeichen kann ich die Namen meiner 4 Kinder und den von Arnaud, meinem Ehemann und Mitinhaber von Merci Maman, gravieren. Dann noch ein inspirierendes Motto oder einen schönen Spruch und voila – ein ganz tolles Schmuckstück für jeden Tag.

Du lebst in London, bist aber Französin. Vermisst du die Heimat?

Wir sind vor 14 Jahren wegen eines Jobangebots für meinen Mann nach London gezogen. Wir hätten nie gedacht, dass wir so lange hier bleiben würden! London ist sehr gut zu uns, aber natürlich vermissen wir Frankreich, unsere Heimat. Deswegen verbringen wir jedes Jahr einen Monat dort, um diese Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen.

Es gibt viele Stimmen die sagen, französische Mütter sind sehr viel entspannter und die Kinder auch. Siehst du einen Unterschied zu den Londoner Familien/Müttern?

Ich glaube nicht, dass französische Mütter und französische Kinder entspannter sind als die in London. Manche Unternehmen in Großbritannien sind sogar flexibler für Mütter (das ist zumindest bei Merci Maman der Fall) und das hilft sehr.

„Ich glaube nicht, dass französische Mütter und französische Kinder entspannter sind als die in London."

Was war die größte Herausforderung bei der Gründung?

Die zentrale Herausforderung war es, die richtigen Leute zu rekrutieren und diesen Herausforderungen zu stellen, an denen sie wachsen können. Wir bemühen uns, starke HR-Werte mit einem innovativen modernen Management-Stil zu mischen, der Ehrgeiz, Vertrauen und Menschennähe verbindet. Wir konzentrieren uns auf die Förderung von Talenten und beziehen das Team in viele wichtige Aspekte mit ein. Als Mutter war es mir außerdem wichtig, den Müttern in unserem Team flexible Arbeitsstunden anzubieten.

„Wir bemühen uns, starke HR-Werte mit einem innovativen modernen Management-Stil zu mischen, der Ehrgeiz, Vertrauen und Menschennähe verbindet...Als Mutter war es mir außerdem wichtig, den Müttern in unserem Team flexible Arbeitsstunden anzubieten."

Würdest du alles wieder so machen und hast du Tipps?

Der große Erfolg, nachdem Kate Middleton mit einer unserer Halsketten gesichtet wurde, traf uns relativ unerwartet. Als ich mein Geschäft anfing, wünschte ich, ich hätte gewusst … dass du nicht alles wissen kannst. Ich habe meine Limits und brauche auch andere, dir mir helfen (oder mich retten!). Merci Maman ist ein Erfolg, aber es ist keine Einzelleistung – es ist ein Team-Erfolg. Akzeptiere, dass du nicht immer Recht hast, lerne zuzuhören und um Hilfe zu bitten – diese Lektion habe ich gelernt.

Wie vereinen sie Beruf und VIER (wow!) Kinder?

Glücklicherweise haben wir zwei tolle Teams, auf die wir uns zu 100% verlassen können. Dies macht es mir und Arnaud leicht, flexibel zu sein und uns abwechselnd um unsere Kinder zu kümmern. Wir haben uns jedoch auch entschieden, unsere wundervolle Kinderfrau einzustellen, die sowohl in der Firma als auch bei den Kindern mithilft. So können wir wichtige Termine & Events wahrnehmen.

„Als ich mein Geschäft anfing, wünschte ich, ich hätte gewusst ... dass du nicht alles wissen kannst. Ich habe meine Limits und brauche auch andere, dir mir helfen (oder mich retten!). Merci Maman ist ein Erfolg, aber es ist keine Einzelleistung – es ist ein Team-Erfolg."

Hübsch verpackt

Kette, personalisierbar!

Filigranes Armband

Was sind deine Pläne für Merci Maman in diesem Jahr?

Bei Merci Maman ist immer etwas los! Dieses Jahr feiern wir unser 10-jähriges Jubiläum und wir haben etwas ganz tolles geplant, worüber ich leider noch nicht zu viel verraten kann. Ein persönliches Highlight dieses Jahr wird meine Audienz bei der britischen Queen sein – wir werden im Buckingham Palace mit dem Queen’s Award for Enterprise in der Kategorie „Internationaler Handel“ geehrt. Dies ist ein absoluter Traum, da der Award für uns so etwas wie ein zweites königliches Gütesiegel ist.

Ihr habt ein wunderhübsches Haus. Was sind deine 5 Highlights für ein gemütliches Zuhause?

Vielen Dank! In London haben wir das Glück, in einem wunderschönen viktorianisches Haus mit großen Fenstern zu leben. Das Haus war recht heruntergewirtschaftet, was mir jedoch genügen Freiraum gab, um alles nach meinen Vorstellungen zu gestalten. Wichtig war für mich folgendes:

  1. Die Wände sind in dezenten Farben gehalten, die sich durch das ganze Haus ziehen – so wird Kontinuität vermittelt und das Design bleibt klar und erkennbar.
  2. Ich liebe helle, lichtdurchflutete Räume. Deswegen achte ich darauf, große Fensterfronten zu haben und habe darauf geachtet, das Erdgeschoss möglichst offen zu halten – weshalb auch einige Wände eingerissen werden mussten.
  3. Bei 4 Kindern und einem recht stressigen Alltagsleben muss das Zuhause zu einer gemütlichen Oase werden. Bei uns Sorgen viele Sitzgelegenheiten, ein antiker Kamin und eine große Küche für das nötige Maß an Gemütlichkeit.
  4. Die dezent gehaltenen Wände gleiche ich durch punktuelle Farbflecken aus, um das Ganze etwas aufzulockern. Wir haben beispielsweise einige gelbe Stühle im Eames-Stil, die wir auf notonthehighstreet.com gefunden haben.

Ich mixe sehr gerne alt und neu. Ganz toll finde ich die modernen Möbel von Habitat mit klaren Linien. Hier in England aber auch in Frankreich findet man dann wunderschöne Antiquitäten – beispielsweise den tollen antiken Ledersessel, der bei uns im Wohnzimmer steht.

Vielen Dank für das spannende Interview!

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.