Schlaflose Nächte? Schreiattacken? Stillprobleme?

am 06.04.2018

Tief durchatmen - du bist nicht allein! Glaubst du nicht? Oh doch... Der Mama-Survivalguide von echten Mamas für echte Mamas kommt heute in den Handel und der ist richtig gut! 100 echte Mama-Fragen - das perfekte Buch für nicht perfekte Mamas.

Was ich bisher von Ratgeber-Büchern gehalten habe? Ziemlich wenig (und jeder der mich kennt, weiß das). Mein Credo: Wird schon schief gehen, erst einmal selbst ausprobieren, sich vom Instinkt leiten lassen.“

Grundsätzlich vertrete ich diese Meinung nach wie vor. Manchmal tut es dennoch gut – zu wissen, dass man eben nicht alleine ist. Nicht allein, mit all den Problemen oder auch „Nicht -Problemen“, die einem einerseits viel zu klein und unwichtig erscheinen, als sie zu einem großen Thema aufzubauschen, andererseits komplett in die Schlaflosigkeit treiben. Eine wirklich gute Freundin an der Seite, die im besten Fall auch gerade ein Baby bekommen hat, ist Gold wert (Lili, was hätte ich ohne dich nur gemacht…). Jetzt, zwei Kinder, sowie vier Jahre später, lese ich meinen ersten Mama-Ratgeber an einem Abend und finde mich in jedem Kapitel wieder. Diesen Zuspruch und den ein oder anderen Tipp hätte ich mir nicht nur gewünscht, sondern oftmals auch gebraucht.

Mittlerweile weiß ich mit den klassischen Gesprächen zwischen den „Hallo, ihr auch auf dem Spielplatz-Müttern“ umzugehen. Tipp von mir: Sei ehrlich, direkt und steh zu dem was du tust. Jeder Austausch dieser Art wird damit direkt im Keim erstickt. Aber nach der Geburt unserer ersten Tochter war ich über verschiedene Begegnungen teils entsetzt und verunsichert zugleich. Gespräche wie:

„Schreiattacken im Supermarkt? Ne, Gott sei Dank nie gehabt. Ich wüsste gar nicht was ich machen würde.“ – Ja, schon klar, diesen Kommentar liebt jede Mutter, die gerade ihr brüllendes, sich auf den Boden schmeißendes Kind vom Spielplatz tragen muss.

„Ach echt? Deine Tochter schläft noch immer nicht alleine in ihrem Bett? Ohhhh, das könnte ich persönlich ja nicht. Nein, unsere KLEINEN schlafen beide meist durch. Und ja, am Wochenende kommt es tatsächlich immer häufiger vor, dass sie nach dem Aufstehen friedlich gemeinsam miteinander spielen. Dann drehen wir uns im Bett noch einmal um.“ – Aha, schon klar.

„Das ist ja komisch, diese Probleme kenne ich beim Stillen nun gar nicht. Wir waren von Beginn an ein eingespieltes Team. Schmerzen? Ne, die hatte ich nie.“  

Braucht es noch mehr Beispiele? Was ich mir schon alles angehört habe. Klar, bei der ein oder anderen Mama wird sicherlich das ein oder andere auch rund laufen, und vielleicht auch vermeintlich besser, organisierter und mehr nach Plan. Dennoch sollten wir alle nicht vergessen, dass sich unser aller Leben durch die Geburt unserer Kinder komplett gedreht hat. Wir plötzlich anders denken, als Mama denken, fühlen und handeln. Unser Verständnis von Toleranz, Geben und Nehmen ein anderes geworden ist. Wir Kräfte entwickelt haben, die sich als „Nicht-Mama“ erahnen, aber nicht fühlen lassen.

Rundum und genau aus diesem Grund stehe ich voll und ganz hinter diesem Buch und gäbe es eine Pflichtlektüre für eine werdende Mama, dann sicherlich eine wie diese. Denn sie ist direkt, echt und kommt vom Herzen. 100 echte Mama-Fragen – Das perfekte Buch für nicht perfekte Mamas. Gemeinsam durchs erste Baby-Jahr, erschienen im Ullstein Verlag.

 

 

Wie es zu diesem Mama-Survivalguide gekommen ist und wer genau dahinter steckt, lest ihr jetzt.

Miriam Wiederer, Marion Scheithauer, Sara Urbainczyk (v.l.) sind Herausgeber der Buches und Gründerinnen des Online Magazin „Echte Mamas“. Und natürlich haben wir eine Menge Fragen…

Wer seid ihr? Das sind wir: Miriam Wiederer (43, einen Sohn und eine Tochter), Marion Scheithauer (38, eine Tochter), Sara Urbainczyk (36, einen Sohn).

Beschreibt Euch selbst mit drei Wörtern…

Miriam: neugierig, unternehmenslustig, organisiert, Marion: mitfühlend, großes Herz, kreativ, Sara: kommunikativ, humorvoll, lebenslustig

Woher kennt Ihr Euch und was verbindet Euch miteinander?

Wir sind alle drei Mamas, die in etwa zeitgleich Kinder bekommen haben. Für Miriam war es das zweite, für Sara und Marion das erste Kind. Wir kennen uns seit Jahren aus unseren verschiedenen Stationen bei Verlagen (Sara ist Business Director in Elternzeit für die Online Titel beim Bauer Verlag, Miriam war Beautyleitung für die Brigitte Titel bei Gruner & Jahr, Marion Beautyleitung beim Maxi Magazin/Bauer Verlag) und waren lose befreundet.

 

Wie kam es zu der Idee „Echte Mamas“?

Wir haben uns in der Elternzeit ab und zu mal zu Playdates getroffen, und dabei festgestellt, dass es online nix gibt, was uns wirklich angesprochen hat. Es war entweder zu edukativ, zu sehr mit erhobenen Zeigefinger, oder eher mit einem rosaroten Instagram-Filter abgebildet. Wir wollten gern das echte, ehrliche Mama-Leben abbilden, mit emotionalen Geschichten. Mit dem Wissen, dass einen die Kinder wahnsinnig glücklich machen, und gleichzeitig manchmal in den Wahnsinn treiben. Einen Ort, wo alle Mamas alle Fragen stellen können und Unterstützung, Tipps und Erfahrungen von anderen echten Mamas bekommen.

Wir haben eher hobbymäßig mit einer Facebook-Seite angefangen, die so schnell so groß wurde, dass wir ernsthaft überlegt mussten, ob wir nicht einen wirklichen Job daraus machen, weil es so viel Arbeit war, die man nicht mehr am Abend, nachdem die Kinder im Bett waren, auffangen konnte. Wir haben gesehen, was die Mamas für ein Austauschbedürfnis haben, aber das Community-Management war einfach ein riesiger Zeitfresser.

„Wir wollten gern das echte, ehrliche Mama-Leben abbilden, mit emotionalen Geschichten. "

Wieso ein Buch?

Wir bekommen täglich hunderte Fragen von den Mamas geschickt, die wir auf unserer Facebookseite und in unserer Gruppe posten sollen, so dass die anderen Mamas antworten können. Es sind ganz oft die gleichen Fragen, denn im Grunde haben alle Mamas, egal wie alt oder wo sie wohnen, dieselben Fragen. Die Kinder schlafen nicht, Stillen ist schwierig, und wie fange ich nochmal mit Beikost an? Die Mamas geben unglaublich tolle Tipps, aber manchmal sind auch Hausmittel dabei, oder sie widersprechen sich, dass es auch toll wäre, wenn ein Experte die Tipps einordnet und Hilfestellung gibt. Das Buch ist jetzt ein Mix aus beidem geworden: Expertenwissen plus Mama-Tipps.

100 echte Mama-Fragen – Das perfekte Buch für nicht perfekte Mamas, erscheint genau heute! HURRA & herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Buch!!! Um so mehr freue ich mich, dass ich heute aus dem Buch etwas vorlesen darf. Wann? Heute, den 06. April von 10:00 – 13:00 Uhr. Wo? Im Ellippa Café in Hamburg Eppendorf – kommt ihr vorbei?

 

 

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.