city tipps

Berlin Berlin – Camilla, Madeleine, Janine und Saskia von Mummy Mag zeigen uns ihr Berlin

Das sind vier Mütter mit sechs Kindern, einem Blog und einem Print-Magazin, dem Mummy Mag Paper - wer also würde sich besser eigenen um uns die tollsten Plätze in Berlin zu zeigen.

Tipps:
Und warum auch wir Fan von Mummy Mag sind?

Wahrscheinlich kennt Ihr sie schon, die vier Mummys von Mummy Mag.

Aufmacherbild von links nach Rechts:

Camilla Rando (31), Mummy von Helene (fast 2)

Madeleine Samios (33), Mummy von Izzy (fast 2)

Janine Dudenhöffer (34), Mummy von Philo (fast 2)

Saskia Hilgenberg (36), Mummy von Leo (6), August (3) und Paul (3)

Ja, und auch wir lesen regelmässig andere Blogs, natürlich am liebsten die von anderen Moms. Und da wir große Fans von Berlin, deren Style und ihre Art zu schreiben sind, gefällt uns Mummy Mag besonders gut. Janine kenne ich außerdem noch aus unserer Zeit vor unseren Babys, von Presseterminen und Fashion Shows in Berlin oder Paris. Und auch Camilla durfte ich letztens bei einem gemeinsamen Ausflug kennenlernen.

Kennt ihr eigentlich schon das Mummy Mag Print Magazin? Das erscheint vierteljährlich mit jeweils einer Auflage von 10000 Exemplaren. Schwerpunkt des Papers sind natürlich auch Fashion, Lifestyle, Interviews und Reisen. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe Anfang September!

 

Tipps:
Janines Top Tips

Forckenbeckplatz & Volkspark, Friedrichshain

Berlin ist so viel mehr Natur als man denkt. Jeder Stadtteil hat mindestens eine lebendige Grünfläche zu bieten. In Friedrichshain sind es gleich zwei. Den Volkspark mit seinem Schönbrunn, Enten, Wasserfontäne und allem Pipapo und den Forckenbergplatz, genannt Forcki, mit der Plantsche. Deren Attraktion sind zwei Wasser sprühende Elephanten. Aus Stein. Wem baden zu nass ist, der kann vom Rücken der Tiere aus den Wasserstrahl lenken. Auf der Rasenfläche drumherum und am angrenzenden Spielplatz liegen Eltern auf Picknikdecken – grandioses Setting.

Forckenbergplatz:

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, 10249 Berlin

Volkspark Friedrichshain:

Am Friedrichshain 1
10407 Berlin Friedrichshain

Drachenspielplatz und Kinderwirtschaft, Friedrichshain

Wenn’s draußen so richtig eckelig ist – oder auch nicht – dann braucht’s drinnen ne heiße Waffel, ne Latte, oder… ein Herz erwärmendes Bällebad. Alles möglich in der Wirtschaft für Groß und Klein (Schreinerstraße) direkt gegenüber vom Drachenspielplatz – einer Berlins magischer Orte. Dort können die Kids – und super wendige Eltern – über steile Stiegen bis hoch ins Maul des Drachen klettern und zwischen den Zähnen hinausluken. Runter geht’s über zwei abenteuerliche Rutschen. Am Schwanz des Drachen gibt’s auch ne Rutsche für die Minis. Wem das alles zu viel Aktion ist, der fletzt sich auf dem Amphitheaterähnlichen Gelände einfach am Rande auf die Stufen und hofft, dass das Kind von alleine wieder kommt. Spätestens, wenn’s Hunger auf ne Waffel hat.

Schreinerstr. 15
10247 Berlin-FriedrichshainTel.: +49 30 42025259

Tipps:
Saskias Lieblingsplätze

Spreeradweg – Berlin by Bike

Der Spreeradweg mit Start aus dem Schlosspark Charlottenburg bis mindestens zum HKW (guter Café, Wein, gegrillte Würstchen) ist – versprochen – der schönste Weg einmal durch die Stadt. Könnte aber bei selbstfahrenden Kids eine Tagestour werden! Zum Start bei einem Picknick im Schlosspark am Spielplatz stärken.

HKW:

John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin
Tel.: +4930 397870

Spielplatz am Ende des Mauerparks und Moritzhof, Prenzlauer Berg

Wir haben lange in Berlin Mitte und Prenzlauer Berg gewohnt und auch wenn das schon lange vorbei ist, wir reisen immer noch an. Zu unserem Lieblings-Spielplatz oben am Ende des Mauerparks an der langen Fußgängerbrücke. Dort ist auch der Moritzhof (Pony, Ziegen, Schafe, Hasen..) und das wirklich einzige Cafè, in das ich mit all einen Jungs gehe: Niesen-Café-Salon-Social. Das ist ein bisschen eine Farce, denn genau das war für sein Ältern-Kinder-Speergebiet in den Medien.

Mauerpark:

Eberswalder Strasse/ Schwester Strasse, 10437 Berlin

 

Moritzhof:

Schwedter Str. 90, 10437 Berlin
Tel.: +4930 44024220

Tipps:
Madeleines Favoriten

“Der Alleskönner” – Lausitzer Platz, Kreuzberg

Der Lausi, wie der Lausitzer Platz liebevoll genannt wird, hat alles, was ein Mama-Herz begehrt: einen großen Spielplatz mit Wasserpumpe, Karussell, Seilbahn und XXL-Sandkasten. Am Eck zur Markthalle 9, in der Eisenbahnstraße, befindet sich Tanne B, eine Eisdiele mit veganer Eiscreme, Sorbets und Waffeln. Links daneben einen Spielwarenladen, Rechts daneben das “Rosenrot” mit toller Kinder-Second-Mode, Spielzeug, Büchern und Puki-Laufrädern. Die Besitzerin nimmt auch Kleidung zum Ankauf entgegen. Wenn Mummy dann noch Lust auf Shopping hat, unbedingt Seidenblusen von Mongrels in Common oder C`est Tout bei Kims anprobieren gehen, direkt am Platz neben Kultitaliener “Rocco und seine Brüder”. Snacks und Lebensmittel kauft man am besten in der Markthalle 9 – aber ACHTUNG: am Wochenende gibt`s Frühstück erst ab 10:00 Uhr, für Kinder also eher was zum Mittagessen.

Der Lausi:

Lausitzer Platz, 10997 Berlin

Markthalle Neun:

Eisenbahnstraße 42-43, 10997 Berlin
030 61073473

Kinderbauernhof “Mauerplatz”, Kreuzberg

In der Adalbertstraße Ecke Bethaniendamm liegt der Kinderbauernhof “Mauerplatz”. Er ist weniger überlaufen als der bekanntere im Görlitzer Park und bei Wind und Wetter kann man hier Ponys, Esel, Ziegen, Schafe, Enten, Hühner und anderes Federvieh streicheln gehen. Auf der Anlage gibt es auch allerlei Spielzeug, das allen Besuchern zur freien Verfügung steht. Sollte Regen einsetzen, kann man sich ins Familienzentrum gegenüber flüchten. Und großen Hunger bekämpft man im Wonder Waffel, da gibt es Berlins ersten Obst-Döner – eine Waffel mit Eis, Obst, Schokosoßen und beliebig vielen Toppings… yummy

Kinderbauernhof Mauerplatz:

Leuschnerdamm 9, 10999 Berlin

Wonder Waffel:

Adalbertstrasse 88
10997 Berlin

Tipps:
Camilla - here we go!

Fahrradtour durch den Tiergarten


Der Klassiker aus meiner Kindheit ist heute immer noch einer meiner Lieblingstipps mit Kindern in Berlin. Warum? Ganz einfach: man bekommt einfach alles auf einmal. Der Tiergarten ist eine kleine grüne Oase mitten in der Stadt. Er hat hervorragende Spielplätze zu bieten (mein Lieblingsspielplatz ist direkt hinter dem Schloss Bellevue) und für kurze oder längere Pausen bieten sich das Cafe am Neuen See, der Schleusenkrug oder das Teehaus im Englischen Garten an. Außerdem fährt man so häufig am Berliner Zoo vorbei, dass man immer spontan überlegen kann, den Auflug nicht doch noch mit einem Zoobesuch zu verbinden. Übrigens kann man mit größeren Kindern im Tiergarten auch Boote mieten und ein bissl über die kleinen Seen schippern.

Tiergarten, Berlin

 

Park am Gleisdreieck, Kreuzberg

Ganz ehrlich, es gibt keinen Park, der die Spielplätze am Gleisdreieck toppen könnte. Der neu angelegte Park bietet vom Abenteuer-Buddelkästen, Wasserspielplätzen und Kletterparadies, über perfekte Skate und Laufrad-Strecken, über einen Skaterpark, Trampoline und sogar einen Naturerfahrungsraum. Und das stillgelegte Bahngelände hat natürlich auch einiges an Attraktionen zu bieten. Im Park gibt es zwei Buden, an denen man Kaffee, Getränke und natürlich Eis bekommen kann. Sollte es doch anfangen zu regnen, dann kann man einen Abstecher in das Technikmuseum nebenan machen, für Kinder ab 4 Jahren ein großes Erlebnis!

Kreuzberg, 10963 Berlin

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.