city tipps

Koblenz, ein Städtchen zum Verlieben.

Tipps:
Das sind wir.

Mein Name ist Hannah Dröge de Carrizo und kürzlich fragte mich die Sprechstundenhilfe beim Zahnarzt, ob ich meinen Mann nur wegen des Namens geheiratet hätte. Hab ich natürlich nicht, aber mit dem Namen hat man tatsächlich immer etwas zu erzählen. Und ich  liebe es zu erzählen, wie wir uns vor 15 Jahren in Venezuela, der Heimat meines Mannes kennengelernt haben. Nach vielen Jahren Fernbeziehung hatten wir dann 2006 endlich die Chance zusammenzuziehen. Wir haben 4 Jahre zusammen in Valencia/Spanien gelebt und sind dann 2010, getrieben von der Krise in Spanien, in meine Heimatstadt Koblenz zurückgekehrt.

Ich bin vor 34 Jahren als erster Schängel meiner Familie in Koblenz geboren. Schängel ist das Wahrzeichen von Koblenz. Ein kleiner frecher Junge. Und jedes Kind, was hier das Licht der Welt erblickt, ist eben ein Schängel. https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4ngel

Ich hatte eine wunderbare Kindheit in einem Höhenstadtteil von Koblenz und freue mich meinen beiden Kindern auch zu ermöglichen in so einer wunderschönen, grünen Stadt aufzuwachsen. Auch wenn sie in der Vorstadt schon wesentlich urbaner aufwachsen als ich auf dem Dorf.

Unsere Tochter Teo wurde 2012 geboren. Ihren Namen haben wir als Abkürzung von Teodora kennengelernt und fanden ihn toll. Und er passt zu ihr wie die Faust aufs Auge. Sie ist mittlerweile fast 5 Jahre alt und geht schon seit ihrem 1. Lebensjahr in die KITA. Seit September ist sie ein „Waldi“ und besucht die Waldkindergartengruppe des Kindergartens „Unter dem Regenbogen“. Die Gruppe verbringt jeden Tag bei Wind und Wetter im Stadtwald von Koblenz. Dort haben sie genug Auslauf und Möglichkeiten sich auszuleben. Ich liebe dieses Konzept und es ist ein toller Ausgleich zum doch hektischen Stadtleben.

Unser Sohn Bodhi ist jetzt fast 1 ½ Jahre alt und auch schon seit einem halben Jahr in der Krippe. Er liebt es andere Kinder um sich zu haben und obwohl ich in erster Linie auch keine andere Wahl habe als arbeiten zu gehen, bin ich auch davon überzeugt, dass es gut ist wenn unsere Kinder nicht nur von uns sondern eben auch von anderen Bezugspersonen lernen. Das afrikanische Sprichwort „Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“ ist mein Leitsatz.

Mein Mann Alejandro ist Physiotherapeut und arbeitet als Head Coach der Leistungsschwimmer beim SC Poseidon in Koblenz. Als ehemaliger Profischwimmer und Mitglied der venezolanischen Nationalmannschaft hat er damit seinen Traumjob gefunden.

Ich betreue Freiwillige im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) Kultur. Mein Job ist für mich der Beste Job, den es gibt. Ich darf mit jungen Menschen arbeiten, die motiviert und engagiert sind und Lust haben die Welt einmal umzudrehen und Dinge aus anderen Perspektiven zu betrachten. Jedes Jahr aufs neue ein Abenteuer, an dem ich teilhaben darf.

Und nun hier ein paar Tipps zu meiner Heimatstadt Kowelenz.

Tipps:
Essen & Trinken

Essgeschäft

Das Essgeschäft liegt etwas versteckt direkt in der Stadtmitte. Es ist ein netter Ort zum Kaffeetrinken und erreichte irgendwann auch mal Ruhm als Stillcafé im 1. Stock. Es gibt täglich eine frische Suppe, Pellkartoffeln mit verschiedenen Soßen, Panini/Wraps und außergewöhnliche Salate. Außerdem gibt es selbstgemachte Torten Kuchen, denn das Essgeschäft produziert auch wunderschöne Hochzeitstorten.

Altlöhrtor 30, 56068 Koblenz, Tel: 0262 91499370

Salatbar

Die Salatbar ist unsere Rettung wenn auf der Arbeit mal wieder keiner dran gedacht hat Essen mitzubringen. Sie hat nur Mittas geöffnet und bietet täglich drei verschiedene Suppen, ein Tagesgericht und gemischte Salate an. Alles ist frisch und wirklich wirklich sehr lecker. Vor allem die Preise sind absolut fair.

 Löhrstraße 137, 56068 Koblenz

Remos

Langsam verlagert sich das Leben in Koblenz Richtung südliche Vorstadt. Dort gibt es nun immer mehr Angebot sowohl im kulinarischen Bereich, als auch was Kneipen und Geschäfte angeht.

Ein sehr leckeres Restaurant ist die Pizzeria Remos. Die Pizzen sind so groß wie Wagenräder und einfach unglaublich lecker. Außerdem ist das Personal sehr freundlich und super kinderlieb.

Bahnhofpl. 5, 56068 Koblenz

Sirtaki

Das Gleiche könnte man auch vom griechischen Restaurant Sirtaki sagen. Es liegt auch in der südlichen Vorstadt und ist ein Magnet für Familien und alle, die am Wochenende ein leckeres gutes Essen wünschen. Vor allem die Terrasse ist im Sommer toll. Sie liegt zwar direkt an der Hauptstraße, aber irgendwie haben sie es geschafft ein kleines bisschen Griechenland nach Koblenz zu bringen.

Hohenzollernstraße 104, 56068 Koblenz

Im Süden

Wie der Name schon sagt, mal das Im Süden ist im Süden der Stadt gelegen. Eine kleine Feinkosttheke steht mitten im Lädchen mit nur ein paar wenigen Tischen. Doch die Auswahl an Weinen und Speisen ist hervorragend. Mediterrane Küche, einfach, lecker.

Markenbildchenweg 30, 56068 Koblenz

Café Guglhupf

Früher war es ein Bistro und der Treffpunkt der Schüler aus der Umgebung und heute kann man in diesem kleinen versteckten Café in der Nähe des Bahnhofs wunderbar Kaffee trinken und leckeren selbstgemachten Kuchen essen. Absolut zu empfehlen.

 Emil-Schüller-Straße 31, 56068 Koblenz

Pegelhäuschen

Etwas exklusiver, direkt am Rhein gelegen, mit Blick aufs Wasser findet man das Restaurant im alten Pegelhäuschen. Das Essen ist hervorragend und der Service einzigartig. Man wird perfekt beraten und kann gerne einen Gin oder einen guten Wein ausprobieren.

Konrad-Adenauer-Ufer 1, 56068 Koblenz

Tipps:
Shopping für Mami

Iris Woldenga

Da mein Lebensmittelpunkt in der Vorstadt liegt, sind die meisten Tipps natürlich auch hier gelegen. Seit ich Kinder habe, gehe ich nicht mehr oft für mich einkaufen, aber wenn ich dann doch mal Lust habe neue Klamotten zu kaufen, dann zieht es mich meistens in Iris kleines Lädchen in der Hohenzollernstraße. Iris ist gebürtige Holländerin und bezieht viele ihrer Kleidung aus Holland. Und wie wissen ja, dass die Holländer immer toll angezogen sind. Sie hat außergewöhnliche Stücke und in ihrem Lädchen hält man sich gerne Stundenlang auf.

Hohenzollernstraße 74, 56068 Koblenz

Road

Diesen Road Laden gibt es gleich zweimal in Koblenz. Einmal als Concept Store in der Viktoriastraße und als kleines Outlet-Lädchen in der Jesuitengasse. Sie haben tolle klassisch italienische Stücke und gerade im Outlet sind sie preislich völlig angemessen.

Road Collection Outlet Store
Jesuitengasse 8
56068 Koblenz

Marco

Dieser Laden hat immer schöne Schuhe und Accessories. Einfach klassisch und schick.

Schloßstraße 46-48, 56068 Koblenz

Huiskens

Toller Laden für all den Kram den keiner braucht aber den man eben gerne hat. Taschen, Tücher, Schmuck und Accessoires. Und sie haben immer wieder tolle neue Sachen zum Stöbern.

Entenpfuhl 15, 56068 Koblenz

Tipps:
Shopping fürs Kind

Wunschkind

Für Kinder kann man ja immer einkaufen…finde ich. Bei Wunschkind findet man alles was das Mutterherz begehrt. Wunderschöne Markenkleidung, Spielsachen, Umstandsmode, Kinderwagen, Babyausstattung. Man kann richtig viel Geld hier lassen. Lohnen tut sich vor allem der Sale und Outlet Verkauf, den sie dort mehrmals im Jahr veranstalten.

Firmungstraße 4-6, 56068 Koblenz

Laurino

Klassisch schöne Kinderschuhe gibt es bei Laurino. Die Auswahl der Schuhe im Laden ist nicht groß, aber es sind trendige Markenschuhe, die ihr Geld wert sind.

Eltzerhofstraße 6, 56068 Koblenz

Pünktchen & Anton

Auch ein toller Kinderladen, direkt an der Liebfrauenkirche gelegen. Die Auswahl der Sachen ist toll, und man kann sich richtig gute Anregungen holen.

An der Liebfrauenkirche 6
56068 Koblenz
Tel.: 0261 97385658

Max & Moritz

Second Hand Kinderladen, durch den man sich einfach mal durchstöbern muss und immer wieder etwas schönes findet.

Schloßstraße 21, 56068 Koblenz

Basare der Kindergärten und Ortsvereine

Oft und gerne kaufe ich auch auf den örtlichen Kinderkleider-Basaren in den Kindergärten oder organisiert von Ortsvereinen. Informationen gibt es hier:

http://www.kinderbasar-online.de

http://basare.npage.de/

Tipps:
Made in Kowelenz

Pfeffersack & Söhne

Die kleinen Keramiktöpfchen von Pfeffersack & Söhne stehen mittlerweile wohl in Küchenregalen in ganz Deutschland. Die Jungs, die hinter dem Namen stehen, sind alles Kowelenzer Schängel (Eingeborene sozusagen) und haben in der Altstadt von Koblenz einen tollen Laden aufgemacht, in dem sie nicht nur ihre Gewürze verkaufen, sondern auch eine Sammlung vieler anderer toller Produkte zum Kochen und Genießen.

 

An der Liebfrauenkirche 1, 56068 Koblenz

Frl. Diehl

Frl. Diehl produziert goldenes, wunderbar weiches Karamell in einer Karamellmanufaktur in der Koblenzer Vorstadt. In ihrem Ladengeschäft verkauft sie neben ihrem Sortiment schöne handgemachte Dinge aus deutschen und europäischen Manufakturen.

Hohenzollernstraße 117, 56068 Koblenz

Tipps:
Lesen

Stadtbibliothek

Im Winter und bei schlechtem Wetter zieht es uns oft in die Stadtbibliothek. Ein riesiger heller neuer Bau inmitten der früheren, hässlichen grauen Stadtmitte. Meine Tochter und ich verbringen manchmal Stunden dort, schmeißen uns auf die Sitzsäcke, lesen, toben auf dem neuen Spielbogen, auf dem man natürlich eigentlich nicht toben soll 😉 und lieben es uns neue Bücher auszusuchen.

Forum Confluentes, Zentralpl. 1, 56068 Koblenz

Reuffel - Buchhandlung

Wenn uns ein Buch dann besonders gut gefällt und wir es unbedingt besitzen möchten, gehen wir gerne zu Reuffel, dem regionalen Buchladen, und verkriechen uns auch dort in die Lesehöhle um in Ruhe in den Büchern zu stöbern.

Löhrstraße 92, 56068 Koblenz

Tipps:
Raus ins Grüne

Rheinanlagen

Oft vergisst man, dass wir in einer Stadt wohnen, in der andere Urlaub machen. Im Sommer bricht die Altstadt aus allen Nähten, wenn hunderte von Touristen durch die Stadt getrieben werden und gebannt unsere über 2000 Jahre alte Stadt aufsaugen.

Aber wenn ich dann mit meinem Mann und den Kindern am Wochenende durch die Rheinanlangen streune, dann weiß ich schon warum es am „Rhein so schön ist“. Die BUGA2011 hat unsere Stadt auf jeden Fall aufgewertet. Und wenn unser neuer Oberbürgermeister es schafft die Koblenzer mitzunehmen und wir eine tolle Bewerbung abliefern, dann wird Koblenz ja vielleicht sogar Europäische Kulturhauptstadt 2025.

Traumpfade

Die Traumpfade reihen sich um Koblenz wie ein Spinnennetz. Es gibt insgesamt 19 dieser Wanderwege an Mosel, Rhein oder in der Eifel. Jeder Weg hat etwas Eigenes, Besonderes und wir Stadtkinder genießen es draußen in der Natur zu sein. Die Aussichten sind atemberaubend. Auch mit Kindern sind gerade die etwas kürzeren Traumpfädchen  toll.

Paddeln auf der Lahn

Ich könnte niemals in einer Stadt ohne Wasser leben. Davon haben wir in und um Koblenz glücklicherweise genug. Es ist immer schön eine kleine Paddeltour zu machen. Vor allem auf der Lahn ist es ein Vergnügen. Kanuverleihe gibt es die Lahn rauf und runter. Besonders zu erwähnen ist der Beachclub in Fachbach. Dort gibt es leckeres Essen, ein großes Beachvolleyballfeld und die Möglichkeit Stand-Up-Paddle Boards zu leihen…und direkt nebendran kann man dann auch campen.

Tipps:
Besonderes

Karneval

Karneval in Koblenz hasst man oder man liebt es! Aber es lässt einen nicht kalt. Wir lieben Karneval und an unserem Familienkostüm bastle ich immer schon Monate vorher. Dann geht’s raus auf die Straße. In allen Dörfern und Stadtteilen gibt es Züge und an Rosenmontag dann den großen Zug durch Kowelenz. Ein Muss! Und die Kinder gehen seelig mit vollen Taschen voller Zuckerzeug nach Hause. Und wenn wir einen Babysitter finden, dürfen wir Großen dann auch nochmal ne Runde in die Altstadt um auf dem Jesuitenplatz und vor dem Mephisto zu feiern und zu tanzen.

Krippchentour

Immer zwischen den Jahren kann man in den zahlreichen Koblenzer Kirchen auf Krippchentour gehen und die wirklich aufwendig gestalteten Krippen bewundern. Meine Tochter liebt diese Tour und wir zelebrieren sie jährlich aufs Neue.

Tipps:
Lieblingsplätze

Rheinstufen

Lieblingsplätze sind ja etwas sehr individuelles. Hier möchte ich Euch ein paar meiner Plätze präsentieren.

Rheinstufen

Im Sommer, ein Bierchen in der Hand, sitzt es sich bei untergehender Sonne besonders gut auf den Rheinstufen. Der Blick schweift dann rüber zum anderen Ufer, auf Pfaffendorf, das sogenannte rheinische Nizza, welches im goldenen Licht erstrahlt.

Rheinwiesen

Ein toller Ort um mit Freunden und Kindern abzuhängen sind die Rheinwiesen. Dort darf zwar offiziell nicht gegrillt werden, aber niemand hält sich wirklich dran und es ist genug Platz für die Kinder um sich richtig auszutoben.

Niederwerth Strand

Fast wie ein kleines Stück Meer wirkt der Rhein am Strand der Insel Niederwerth. Überhaupt kann man auf der Insel super spazieren gehen und im Spätsommer frische Erdbeeren und Spargel direkt vom Bauern kaufen.

Rosenweg 19, 56179 Niederwerth

1000 Danke liebe Hannah für deine tollen Tipps!!!

Wir werden Ende November Freunde in Koblenz besuchen. Jetzt freue mich schon riesig! Richtig schön habt ihr es.

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.