We love Ibiza

am 27.02.2015

Auch wir machen eine Auszeit. Mit 50 € Übergepäck, Emmi in der einen, Pauline in der anderen Hand geht es ab nach Ibiza. Unser AirBerlin-Flug hat kinder- und hundefreundlich super geklappt. Die Reise mit Zwischenlandung und insgesamt 3 Stunden Flugzeit wäre sogar mit schreiendem Baby zu ertragen. Gemietet haben wir uns ein kleines Häuschen mitten auf Ibiza. Hier unsere ersten Tipps und Erfahrungen von der Insel!

Kleid aus Baumwolle mit Fächerdruck von Dolce & Gabbana über Luisaviaroma, ca. 255 €

Strandtasche aus Bast mit Sterndruck von Twenty Violets über Amazon, ca. 80 €

Hippie Armband aus mehreren Gliederketten von Hipanema über Hipanema, ca. 90 €

Fransen- Schnürschuhe aus Wildleder von Minnetonka über Minnetonka, ca. 23 €

Baumwollkleidchen mit bunter Blumenstickerei von Stella McCartney über Stella McCartney, ca. 95 €

Cap mit Mausohren aus Jeansstoff von Zara über Zara, ca. 8 €

Malbuch „Draw me a house“ von Minus über Collette, ca. 8 €

Unser Beach der Woche: Se Salinas Ibiza Beach

Im Februar sind fast alle Strände leer. Bei ca 15 Grad und leichtem Wind empfiehlt sich feste Kleidung, Mütze, Windjacke. Nahe der Dünen ist es windfrei und kann wirklich warm in der Sonne werden. Herrliche Spaziergänge sind möglich. Las Salinas ist nicht nur während der Saison einer der schönsten Strände auf Ibiza. Der Weg dorthin führt durch ein Naturschutzgebiet Las Salinas und ist einen Ausflug wirklich wert.

Restaurant La Escollera

Ein sehr empfehlenswertes Restaurant mit Beach Club-Flair. Köstliches Essen, super Sitzmöglichkeiten auch mit Baby, Kind und Hund. Ein direkter Zugang zum Meer, der tolle Ausblick und die lässige Musik ermöglichen das Entspannen über den ganzen Tag. Im Übrigen sind alle Spanier sehr entspannt mit Hunden. Gerade ausserhalb der Saison können Hunde problemlos mit ans Meer, Restaurants, Cafés und Geschäfte genommen werden. La Escorella ist ein absolutes Muss.

Café Musset in Santa Gertrudis

Wir wohnen in Santa Gertrudis (Haus über Magotago gebucht, tolle sowie exklusive Auswahl). Gerade in der Nebensaison ist es hier super schön. Alle Cafés und Bars sind geöffnet, viele Einheimische und Zugewanderte leben hier, Schulen sind geöffnet und ein Alltagsleben findet statt. Touristenörtchen am Meer sind ausserhalb der Saison dagegen eher wie ausgestorben. Im Café Musset sitzen wir gerne morgens. Direkt gegenüber ist ein toller Spielplatz, der Kaffee und das Frühstück sind super,dazu gibt es tolle frischgepresste Säfte. Das Café fängt bereits an sich gegen 9 Uhr morgens zu füllen.

Essen und Verpflegung auf Ibiza

* Pulver-Milch haben wir Gott sei Dank ausreichend eingepackt, in Apotheken gibt es zwar welche, aber weder die gewohnten Produkte noch ein so vielfältiges Angebot wie wir es in Deutschland gewohnt sind.

* einen Stabmixer haben wir auf Rat einer Freundin mitgenommen, unser Haus ist zwar gut ausgestattet, einen Stabmixer gibt es dennoch nicht.

* Sechs Gläschen Hipp habe ich in Windeln gewickelt mit in den Koffer gepackt. Ab morgen muss selbst gekocht und püriert werden – es gibt zwar Gläschen, aber meist mit Zucker, Spaghetti Bolognese in Massen und die uns bekannten Produkte sehr, sehr selten sowie in sehr begrenzter Vielfalt. Wir sind noch auf der Suche nach einem Supermarkt mit grösserem Angebot – mal sehen.

* Pampers Windeln heissen hier DoDot.

* Kosmetikartikel sind wie in Deutschland erhältlich.

Dies & Das

* Babysitter auf der Insel gesucht? Kids in Ibiza vermitteln einen tollen Nanny Service in 8 verschiedenen Sprachen, 4 Stunden 22 €

* Autositz haben wir kostenlos aus Deutschland mitgebracht. Können wir nur empfehlen. Beim Autohändler meist wahnsinnig teuer und leider auch ziemlich abgenutzt.

* Oder auch bei Kids in Ibiza ausleihen. Kids Equipment Ausleihen, Hochstuhl pro Tag 3 € , Autositz pro Tag 5 €

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.