118 Kartons später….

am 25.05.2016

Ob ich in naher Zukunft noch einmal umziehen möchte? Lieber nicht. 118 gepackte Kartons warten auf Abholung, Babys und Hund leicht verwirrt, Mann schon in Hamburg, Umzugsunternehmen bestellt - ich fix und fertig - aber heute gehts los! Hui - ab nach Hamburg!

Einen kleine  Zwischenstand wollte ich nun dann doch schnell noch geben. Allem voraus: Es tut uns leid. Wir haben uns weder richtig verabschiedet, noch gab es eine anständige Abschiedsparty – aber wir haben es einfach nicht mehr geschafft. Zu viele Kartons, zu wenig Zeit und irgendwie doch zu viel Chaos. Hmmm…

Ob ich Tips zum Thema Umzug mit Kindern habe? Ich etwas anders oder auch besser gemacht hätte? Sicherlich. Hier dennoch ein paar Facts:

* 120 Kartons (am Ende kommt immer mehr zusammen als gedacht). Über Amazon gibt es immer reduzierte Angebote, günstiger als Ikea und jeder Baumarkt und die Kartons werden direkt ins Haus geliefert. Als sehr praktisch.

* eine Woche mit dem Packen vorher anfangen reichte bei uns aus (ansonsten hält das Chaos zu lange an)

* ein herrliches Gefühl – beste Chance zum Gross-Ausmisten. Altkleidersammlung und Flohmarkt mit einplanen

* Mittagsschläfchen fallen aus und wurden hier zum Packen genutzt (aktueller Stand: totale Müdigkeit)

* Kinder sind wirklich zu niedlich. Paulines Reaktion auf das vollgestopfte Esszimmer: „oi, kein Platz“ und flitzt in die Küche. Kinder bemerken zwar eine Unruhe, aber eher die innere Unruhe der Eltern. Chaos im allgemeinen kam super an.

Ein Zimmer sollte dennoch halbwegs bewohnbar sein. Bei uns war es das Wohnzimmer. Ein „Kistenfreies“ Zimmer tut schon ziemlich gut.

* Vorsatz für die nächste Wohnung: definitiv mehr Schränke putzen, vor allem in der Küche.

* Lustige Funde: 16 Schnuller – verteilt an den unmöglichsten Plätzen

* Kennt ihr schon Momox? Eine super App. Alte Bücher und DVD einfach mit dem Handy einscannen. Es erscheint direkt ein Preisangebot (wir hatten von 15 Cent bis 18 € alles dabei) – läppert sich also. Alles ab in einen Karton und Momox schickt einen DPD Schein zum verschicken. Top!

* Auch wenns schwer fällt: Streit mit dem Partner vermeiden. Frisst Energie, Zeit und Nerven. (leichter gesagt als getan). Auch wenn manchmal fast unmöglich – Frust besser bei der Mama oder der Freundin am Telefon ablassen, Partner als Verbündeten nutzen. Auch wenn er „mal wieder“ Pfand wegbringt und die Prioritätenliste nicht ganz verstanden hat.

* Und auch wir werden den Umzug schon überleben, am Ende kommt doch alles mit was muss.

Und ich werde berichten. Aber soviel steht fest. Hamburg – wir kommen! Und wir freuen uns wahnsinnig!

München- wir hatten 10 grossartige Jahre hier – aber jetzt wird es Zeit! Wir wollen nach Haus, in die Heimat! Obwohl wir Euch vermissen werden – Lili, Tilda, Tante Jenni (gebe den Glauben ja nicht auch das ihr noch nach kommt) und so viele mehr. Die Isar, den englischen Garten, Haidhausen,…wir hatten es schon sehr schön!

 

 

2 Antworten zu “118 Kartons später….”

  1. Kerstin sagt:

    Wir freuen uns sooo sehr , dass ihr wieder näher zu uns kommt und wir uns hoffentlich öfter sehen !!! Hoffe bis ganz bald !
    Kommt gut an ! Kerstin

  2. Anneke Anneke sagt:

    Und wir erst 😉 Sehen uns bei Euch im Garten….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.