Schwanger: 2 Kinder auf 4 Rädern – Teil 1

am 02.10.2015

Kinderwagen gehören zum absoluten Basic, wenn es um Kinder geht. In den nächsten Wochen werden wir immer wieder Kinderwagen vorstellen. Vor allem Geschwisterwagen aber auch Single-Wagen und andere Lösungen. Heute starten wir mit dem Bugaboo Donkey.

Unsere Entscheidung ist gefallen – für den Bugaboo Donkey. Trotzdem haben wir uns in den letzten Wochen schlau gemacht. Das Ergebnis findet ihr hier in den nächsten Wochen…Noch testen wir die Geschwisterwagen mit nur einem Kind…aber der Bauch wächst und sooo lange dauert es nicht mehr.

Zielgruppe:

Der Bugaboo Donkey ist super praktisch für alle Eltern, die mehr Platz benötigen und ihn in der „Mono-Version“ (siehe Bild mit Körbchen an der Seite) verwenden wollen oder aber für alle mit Zwillingen und zwei Kindern, die eher sehr nah aufeinander geboren werden (so wie bei uns). Im Unterschied zu unserem Vorgängermodell, dem Cameleon, ist der Donkey deutlich Off-Road tauglicher aber auch größer und dadurch etwas sperriger. Schwer finde ich ihn nicht.

Funktion/Farbe/Ausstattung:

Man kann ihn flexibel in der Liege- oder Sitzposition verwenden, mit Babyschale oder aber im Sportsitz.

Der Bugaboo Donkey ist in zwei Grundfarben – schwarz und sand – und in sechs Bezugsfarben erhältlich: rot, pink, sand, off white, schwarz und royal-blau. Wir haben uns für den „all black“ entschieden und zusätzlich noch ein helles Sonnendach bestellt. Ergänzend gibt es so ziemlich alle Accessories, die man so braucht oder auch nicht (Sonnenschirm, Sitzunterlage, Fußsack, Rollbrett, Sonnendach…) empfehelnswert finden wir auf alle Fälle das Sonnendach und auch die Sitzauflage. Den Fußsack kann man entweder von Bugaboo kaufen oder aber auch eine andere dazu besorgen z.B. aus Lammfell von Kaiser.

Größe und Flexibilität:

In der Mono-Einstellung (siehe oben) ist der Bugaboo Donkey 60 cm breit. Das ist die gleiche Breite, die auch der Bugaboo Cameleon hat (auch wenn er sich etwas breiter anfühlt). In der Duo-Einstellung misst die Breite für den Bugaboo Donkey 74 cm.

Man kann, wie auch bei anderen Modellen, Baby-Autoschalen mit Hilfe eines Adapters verwenden. In diesem Fall sind es bis zu 2 Stück für bspw. Zwillinge.

Die Sitze sind wendbar.

Sehr flexibel: Entweder mit Babywanne und Sitz, zwei Sitze, zwei Babywannen, zwei Babyschalen, eine Babyschale und ein Sitz – was auch immer gerade benötigt wird. Die Sitze und Wannen sind etwas schmaler aber ausreichend groß. Ich kann aber nicht beurteilen, wie das mit sehr großen Kindern aussieht.

Transport:

Er lässt sich schnell und am Stück zusammenklappen. Um ihn wirklich klein zu bekommen, sollte man beide Aufsätze (Babywanne und oder Sportsitz) abnehmen und ihn dann zusammenlegen. Etwas mehr Platz als ein einzelner Wagen nimmt er natürlich ein.

Was gefällt uns besonders gut:

+ Sehr wendig und flexibel wie alle Modelle von Bugaboo

+ Beide Kinder sitzen nebeneinander und nicht untereinander

+ Die Fußbremse ist sehr praktisch

+ Stabil und hochwertig

+ Design und Ausstattung

+ Viel Stauraum, vor allem in der Mono-Version aber auch so

Was würden wir uns wünschen:

* Noch mehr Optionen im Design wie Denim, Special Editions und Co.

* Ich würde mir einen drehbaren Schutzbügel (wie bei unserem Cameleon) wünschen. So muss man den Bügel immer komplett lösen, das ist etwas mühsam.

Donkey mit zwei Babywannen für Zwillinge.

Donkey mit rotem Dach in der Mono Version.

Donkey mit einer Babywanne und einem Sportsitz mit rotem Dach.

Insgesamt sind wir echt happy. Es ist eine kleine Umgewöhnung, denn er ist insgesamt schon etwas größer, bietet aber eben auch deutlich mehr Stauraum. Damit bin ich gerade in der Stadt sehr happy. Das Thema „Ins Auto laden“ muss ich noch etwas üben, aber das wird auch.

Wenn ich gewusst hätte, dass unser zweites Kind so schnell hinterherdüst, hätten wir uns vermutlich direkt für den Donkey entschieden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.