2017 here we come

am 01.01.2017

Das Jahr mit Vorsätzen zu beginnen, bringt ja meistens sowieso nichts. Trotzdem wünschen wir uns ein paar Dinge und verabschieden uns von einem turbulenten 2016 ins Neue Jahr...

Es war ein bisschen ruhiger die letzten Tage hier auf dem Blog. So sollte das rund um die Weihnachtstage auch sein. Digitaler Detox. Zeit mit den Lieben, singend und futternd unter dem Tannenbaum – herrlich. Während die eine Hälfte der Dots in den verdienten Urlaub fährt, bleibt der andere Teil hier und kämpft leider aktuell wieder mit Krankheiten. Es wird aber schon wieder besser.

Trotzdem ist das einer der größten Wünsche für das kommende Jahr: Wir wären sooo glücklich, wenn wir mal ALLE länger als 2 Wochen am Stück gesund bleiben würden. 2016 war geprägt von vielen kleinen und großen Schniefnasen, Hand-Mund-Fuß-Seuchen, Fieberanfällen, Allergieschocks und wie zuletzt Nierenbecken-Entzündungen. Das klingt jetzt schlimm und ganz so dramatisch war es nun auch wieder nicht. Trotzdem sind wir alle etwas erschöpft und alle Familien mit kleinen Kindern wissen, wovon wir sprechen. Omas und Opas nehmen auch schon pauschal Vitaminsäfte und Co. ein wenn wir anrücken, denn die boshaften Viren sind äußerst sprunghaft und machen vor niemandem halt…

Ansonsten ist der allergrößte Vorsatz und auch Wunsch: Die kleinen Dinge zu genießen und sich vom Stress des Alltags nicht überrennen zu lassen. Es geht uns ziemlich gut. Wir haben unendlich viel Glück in so vieler Hinsicht und nichts ist schlimmer, als das nicht wertschätzen zu können vor lauter Tunnelblick (und zugegebenermaßen auch Schlafmangel)…

Was wir uns weltpolitisch wünschen dürfte ziemlich klar sein und wenn ich vor allem an unsere aber auch alle anderen Kinder denke, wird mir viel zu oft mulmig und ich wünsche ihnen den Mut und Verstand, ihre Welt etwas besser zu machen, Dinge zu hinterfragen, offen zu bleiben und an das Gute zu glauben, so wie wir das heute für sie und uns auch versuchen.

Was 2016 sonst so passiert ist?

Puh, wirklich viel und das Meiste findet man auch hier auf dem Blog. Riesengroß war sicherlich die Veränderung, dass eine Hälfte der Dots umgezogen ist nach Hamburg. Wir vermissen euch sehr und können den nächten Besuch kaum erwarten…

Die kleine Hannah ist geboren und damit haben wir das größte Geschenk überhaupt bekommen. Zwei Mal „Fantastic Four“ Die Mytwodots-Crew hat sich ganz schön vergrößert.

Wir sind auch umgezogen und haben uns zumindest räumlich verändert. Das ist noch immer spannend und mit Umbau, Renovierung und Co. auch ein ganz schönes Mammutprojekt für alle Beteiligten.

Ansonsten hatten wir fantastische 4 Wochen in der Elternzeit – gefühlt schon wieder eine halbe Ewigkeit her…

Und Miko ist ein Jahr alt geworden – 1! Wie verrückt ist das denn…!!!!

Im Januar geht es für mich zurück in den Job und ich bin schwer gespannt, wie das mit zwei Kids klappen wird. Prognosen kann ich keine abgeben und lasse es mal auf mich zukommen – auch so ein Vorsatz: „Let it flow“ am Ende kann man es auch nur bedingt steuern. Wir werden alle unser bestes geben!

In diesem Sinne: Startet exorbitant gut, entspannt, verrückt, fröhlich, gesund & munter ins Neue Jahr und wir freuen uns, wenn ihr unseren Weg weiterhin begleitet!

HAPPY NEW YEAR!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.