Beautiful Mummy Janine von Mummy Mag

am 03.12.2016

Janine von Mummy Mag ist mittlerweile hochschwanger und sieht bezaubernd aus. Der zweite kleine Junge ist unterwegs und wir sind schon ganz gespannt. Uns hat die Stylistin ihre Tipps für den Babybump verraten und auch wie es ihr sonst so geht.

Janine ist 36 und Mama vom dreijährigen Philo. Außerdem ist sie Autorin des Mama Styleguide und natürlich Team-Member des schönen mummy-mag.de. Ach ja und nebenbei erwartet sie in wenigen Wochen ihr zweites Kind. Ganz schön viel auf einmal und wir sind happy, dass sie sich die Zeit genommen hat, uns ein paar Tipps zu geben und zu erzählen, wie es ihr so geht.

Wie fühlst du dich, du siehst super aus!

Danke für die Blumen. Ich fühl mich auch ganz gut. Irgendwie scheinen die SSW Hormone meinem Körper gut zu tun. Haut, Haare, Hirnaktivität, alles fit. Noch. Ich erinnere mich an Tage nach Philos Geburt, an denen ich weder geradeaus gucken noch denken konnte. Ich stell mich also auf einen durchwuselten Januar ein und versuche, die letzten Wochen zu genießen.

Wenn nur dieses mega Sodbrennen nicht wäre. Neulich musste ich mich während des CTG setzen, weil ich sonst der Gynäkologin ihre schicke Praxis voll gespien hätte… das war 2 Stunden nach einem Mini Frühstück. Milch, Mandeln, Natron, Riopan, Gaviscon oder – wenn es ganz schlimm (hoch) kommt – der Magensäurehemmer Ranitidin, begleiten mich sicher noch bis Weihnachten…

Was sagt der große Bruder zum Nachwuchs?

Er sagt vornehmlich ”Hallo, kleiner Bruder” und winkt wie wild vor meinem Bauch herum. Nun, er hat sich einen kleinen Bruder gewünscht – die Oma hatte ihn gefragt, bevor feststand, was es eigentlich wird. Ich versuche Philo niemals vor Entscheidungen zu stellen, die er nicht wirklich hat. Das hätte unangenehm ausgehen können. Ist es zum Glück nicht. Momentan erzählt er überall, dass der kleine Bruder Karussell fährt, in meinem Bauch. Was ich sicher mal nebenbei erwähnt habe. Die Vorstellung findet er glaube ich lustig.

„Irgendwie scheinen die SSW Hormone meinem Körper gut zu tun. Haut, Haare, Hirnaktivität, alles fit."

Was ist dein ultimativer Tipp für das Styling des Babybumps?

Ultimativ gibt es in diesem Fall nicht. Figurtyp und Jahreszeit spielen eine entscheidende Rolle. Frauen, deren Brust- oder Bauchumfang während der SSW enorm mitwachsen, sind beispielsweise mit weichen Körper umspielenden Schnitten besser beraten, als mit einer Wurstpelle. Ärmellose Mäntel oder gerade geschnittene Westen über ein Stretch- Jersey- oder Wollkleid zu tragen, finde ich eine gelungene Kombi.

Janines liebste Looks:

Der Jetzt sieht man Moment der 2 SSW…

Körper umspielende Kleider, perfekt für die ersten beiden SSW Trimester

Bluse von Mara Mea (erstes Maternity Teil), die man mit und ohne Kugel tragen kann

Mit kleinem Bauch gehen auch helle Farben noch gut. Die Kugel wirkt dann entsprechend größer. Rock mit Gummibund von Majé.

Weite Stretchjerseyhose, körpernahes Top, darunter Sport BH

Im zweiten Trimester gehen Stretch- und Schlauchkleider gut.

No Maternity Pulli, aber prima geeignet, um das Ereignis zu verkünden. Sweater von Yesmylove.

Ich finde, je nach Schwangerschaftsstadium geht mal weiter und enger.

Wie siehst du das? Zusatz Janine: Oder: Wie vermeidet man, dass der Chef/ die Kollegen das Bäuchlein sehen bevor man die Schwangerschaft offiziell machen möchte?

Genau das ist auch noch ein wichtiger Punkt. Ab dem dritten Monat, wo bei vielen ein Mini Bäuchlein oder größerer Brustumfang zu erkennen ist, sorgen hautenge Kleider für Spekulationen. Wenn man das beispielsweise im Job vermeiden möchte, ist man mit einem festen Sport-BH und ’ner tief sitzenden Boyfriend Jeans (mit Haargummitrick verschlossen), einer Leggings und fließend fallenden Viskose-Blusen, Baumwoll-Hemden oder Sweatern obenrum gut beraten und angezogen. Sind News und Bauch dann rausgeploppt, sehen körpernahe Schnitte toll aus – wiederum bis zu einem bestimmten Stadium. Wenn am Schluss Beine und Füße geschwollen sind, rate ich zu ’ner weiteren Hose (beispielsweise Culotte mit Tunnelzug) plus Körper nahem Top. Am besten in dunklen Tönen. Bei „Walla Walla“ Kleidern oder hellen Farben ist es mir im 7ten Monat schon mehrmals passiert, dass Leute dachten, das Baby könnte gleich kommen, oder es gar Zwillinge seien. Aber vielleicht will man ja gerade auch ein bisschen provozieren. Also im Endeffekt alles eine Frage der Perspektive!

 

Welche Maternity Marken kannst du empfehlen?

Hmmm… ich bin ich eigentlich Verfechterin davon, dass es so lange wie möglich ohne Maternity Wear gehen kann. Das zeigen auch zwei Schwangere im Mama Styleguide. In der Praxis haben einige Labels natürlich ihre Berechtigung, wobei ich das meiste Geld für Designs ausgeben würde, die aus Naturfasern bestehen und auch ohne Bauch schmeichelhaft fallen wie z.B. von Paula Janz oder Mara Mea. Und optimalerweise noch stilltauglich sind. Dann kann man die Investition in tolle Schnitte und Stoffe auch nach den wenigen Monaten mit Megakugel noch genießen.

Was sind deine 5 Must Haves in der Schwangerschaft?

* Eine Hebamme, der man ALLES anvertrauen kann

* Decaf Kaffee beispielsweise von der Coffein Centrale hier in F-Hain

* Diesmal einen Bauchgurt zum Stützen und Entlasten des Beckenbodens (Anmerkung können wir auch nur empfehlen!)

* Kompressionsstrümpfe benötige ich glücklicherweise keine, kann ich aber empfehlen, nicht nur bei längeren Flugreisen!

* Ruhe und Auszeiten für sich selbst und das Wesen in einem, gerade wenn schon Geschwisterkinder da sind. (ja, auch das können wir unterschreiben…)

Was ist in der zweiten Schwangerschaft anders?

Sie endet im Winter, Philo war ein Hochsommerbaby. Damit ist grob zusammengefasst, was mich momentan umtreibt, das ich im Frühjahr/Sommer 2013 nicht auf dem Schirm hatte: Winterliche Newbornausstattung, Müdigkeit, an manchen Tagen Winterblues. Die Stressbelastung in der SSW ist ähnlich, wenn auch unterschiedlich bedingt: Ich war damals schon selbstständig und regelmäßig in Redaktionen wie Stylebook, Grazia oder bei COUCH eingebucht. Ohne älteres Geschwisterkind war ein ganztägiges Arbeiten in Verlagen vor Ort noch möglich. Heute hält mich Philo morgens und nachmittags auf Trapp – dazwischen tüfflte ich mit den Mummys an neuen Ideen für unseren Blog und das MUMMY MAG Paper. Da weder ich noch die Hebamme in der ersten SSW den Bauchumfang gemessen haben, kann ich zu diesem viel diskutierten Bauch-beim-zweiten-größer-Thema nichts beitragen. Riesig war die Kugel auch bei Philo schon.

Muss der Kleiderschrank deines Mannes herhalten?

Noch nicht, vielleicht borg ich mir im Dezember noch seine Barbour Jacke – meine geht nicht mehr wirklich zu. Ansonsten hat er hat nen völlig andren Style als ich, hahaha.

Hast du sonst noch Tipps?

Mummys, tauscht eure Erfahrungen über die Geburt und das Wochenbett aus! Das halte ich nicht nur bei Mehrlingsmamas für wichtig. Und tatsächlich haben mir schon einige Neu-Mamas gestanden, dass unsere Geburtsgeschichtenserie auf mummy-mag.de für sie die perfekte Vorbereitung auf das war, das da kommt…

Euch das Allerbeste! Wir sind schon sehr gespannt. Mehr findet ihr auch auf Janines Insta-Account.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.