Dresscode: Hochzeit

am 04.06.2015

Black Tie, Casual oder doch lieber Cocktail? Schwanger oder noch am Stillen? Hochzeitseinladungen können ziemlich kompliziert sein. Um ein wenig Ordnung ins Wirrwarr zu bringen hier ein paar Ideen, Erklärungen und Tipps.

Dresscodes auf Einladungen? Wenn sie klar und eindeutig formuliert sind können sie in jedem Fall hilfreich sein. Um auf Nummer sicher zu gehen hier ein paar einfache Regeln.

„Casual“: Rock mit Blazer und Bluse oder Top funktioniert immer. Für den Partner eine lange Hose (auch Jeans sind erlaubt) und am besten ein Poloshirt. Eine Kombination mit Jackett ohne Krawatte geht auch immer.

„Come as you are“: Gerade bei standesamtlichen Hochzeiten gerne genommen. Soll locker klingen, ist es aber nicht wirklich. Gemütlich mit Jeans und Pulli oder Strandkleidchen ist nicht gemeint. Viel mehr Anzug und bürotaugliche Kleidung wie Kostüm, Bleistiftrock mit lockerer Bluse. Übersetzt: Bleib so wie du im Büro angezogen warst und nimm an der Abendveranstaltung teil.

„Smart Casual“: Ein schlichtes Kleid, aber auch ein Hosenanzug oder Kostüm ist passend. Aber auch eine Kombination aus Rock und Twin Set funktioniert super. Der Mann sollte einen Tagesanzug tragen, ohne Krawatte. Ein Poloshirt unter einem dunklen Anzug ist ebenfalls erlaubt. Jeans auf keinen Fall.

„Cocktail“: Die Kleiderlänge sollte immer Knielang sein. Das Kleid kann ruhig auffällig sein, sollte sich jedoch von einem Strandkleid schon unterscheiden. Der Partner trägt einen dunklen Anzug, Krawatte kann, muss aber nicht getragen werden.

„Semi-formal“ bedeutet in jedem Fall ein elegantes Abendkleid. Ob lang oder kurz geschnitten ist in diesem Fall egal. Der Mann: Einen dunklen Anzug mit Krawatte und dunklen Schuhen sind unbedingt notwendig.

„Black Tie“ ist nicht nur der Dresscode für den Mann. Wir tragen am Besten ein bodenlanges Kleid, gerne auch schulterfrei. Anfang des Abends die Schultern aber noch mit einer kleinen Jacke oder Tuch bedecken. Ein knielanges Cocktailkleid funktioniert aber auch immer. Der Mann sollte tatsächlich einen schwarzen Smoking oder einen Smoking-ähnlichen Anzug tragen. Am besten mit weißen Smokinghemd und schwarzer Fliege. Ein Kummerbund in Rot kann auch toll dazu aussehen. Wichtig hier: Der zweireihigen Smoking muss geschlossen getragen werden, in diesem Fall den Kummerbund immer weglassen.

„White Tie oder Frack, auch Cut genannt“ Definitiv sehr sehr festlich. Kleider immer bodenlang mit passendem hohen Schuhen. Der Mann muss Frack tragen. Grundsätzlich gilt hier: Frack nur nach 18.00 Uhr. Der Frack ist immer schwarz und wird mit einer weißen Weste und weißer Fliege kombiniert. Üblich sind dazu schwarze Lackschuhe, möglichst ohne Schnürung. Auf gar keinen Fall einen Gürtel zum Frack tragen. Auch eigentlich keine Uhr (wenn wir es ganz genau nehmen wollen).

Meine Kleiderfavoriten für jeden Umstand.

Ich bin Schwanger

Was anfangs kaschiert werden kann, sollte spätestens nach dem 5. Monat unbedingt betont werden. Der kleine Bauch sieht endlich nach einem richtigen Babybauch aus und der muss gezeigt werden!

Langes Trägerkleid mit Print und Pompons am Rücken. In Wellen gelegtes Schößchen betont und kaschiert in einem. Kleid von Zara über Zara, ca. 60 €

Plissiertes Jerseykleid mit Bündchen über dem Babybauch von Asos über Asos, ca. 47 €

Fein gemustertes Kleid in Wickeloptik von Bellybutton über Bellybutton, ca. 80 €

Jerseykleid in Wickeloptik betont hübsch den Babybauch. Kleid von Cocoon über tiffanyrose, ca. 120 €

Ich stille

Das war für mich eine wirkliche Herausforderung. Wie sollte ich Stillen mit einem festlichen Kleid? Gibt es Zweiteiler? Ich habe vieles ausgetestet. Hier meine absoluten“Still- Favoriten“.

Wickelkleid aus Seidenjersey von Diane von Fürstenberg über MyTheresa, ca. 450 €

Zweiteiler aus Kimonobluse mit Reißverschluss kombiniert mit Hosenrock. Sieht mit hohen Schuhen super aus! Für mich mein Favorit zum ungestörten Stillen. Kombi aus Bluse ca. 50 € und Hosenrock, ca. €. Beides von und über Zara erhältlich.

Wickelkleid mit Flügelärmeln in verschiedenen Farben und Musterungen erhältlich. Kleid von Boden über Boden, ca. 100 €

Dunkelblaues Tulpenkleid mit Wickeloptik von Asos über Asos, ca. 56  €

Ich komme mit Baby & Mann

Ein tolles Gefühl mit Mann (oder Freund) und seinem Baby auf die erste feierliche Einladung zu gehen. Und auch hier stellt sich die Frage was ziehen WIR an?

Kleid mit Paisely-Print und Kimonoärmeln. Funktioniert mit hohen als auch mit flachen Schuhen. Von Zara über Zara, ca. 90 €

Robe aus Stretch Jersey mit gewundener Vorderseite, kaschiert kleine Pölsterchen am Bauch. Kleid von Donna Karan New York über Net a porter, ca. 3400 €

Bedrucktes Maxikleid mit Wahnsinns- Rückenansicht von Vineet Baal über Net a porter, ca. 520 €

Und die Kleinen können ja sowieso nichts falsch machen…

Kleid mit Schleife in drei verschiedenen Farben erhältlich von Petit Bateau über Petit Bateau, ca. 36 €, Dunkelblauer Cardigan von Bon Point über Bon Point, ca. 110 €, Strumpfhose von H&M über H&M, im 2er Pack ca. 8 €, Ballerina ab Größe 24 von Pretty Ballerina über Pretty Ballerina, ca. 90 €

Kleid von Bon Point über Bon Point, ca. 140 €, Strickjacke von Stella McCartney über Smallable, ca. 95 €, Ballerina von Gap über Gap, ca. 20 €, Söckchen von Falke über Amazon, ca. 7 €

Hose und Hemd im Set von Ralph Lauren über Ralph Lauren, ca. 160 €, Sakko von Tommy Hilfiger reduziert über MyToys, ca. 50 €, Mokassin von Jacadi über Jacadi, ca. 75 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.