Interview mit Lena Gercke

Anneke am 29.01.2015

Name: Lena Gercke Alter: 26 Geburtsort: Marburg Wohnsitz: Madrid, Spanien Familienstand: ledig

Du bist mit einer Schwester und zwei Halbschwestern aufgewachsen,
hättest du dir einen Bruder gewünscht?

Tatsächlich kam bei mir nie der Wunsch nach einem Bruder auf, da wir Mädels zu viert einfach immer wahnsinnig viel Spass hatten. Wir sind alle komplett unterschiedlich. Wenn man es nicht wüsste, dann würde man auch nie erkennen, dass wir zusammen gehören. Aber wahrscheinlich macht gerade das uns aus – von Grund auf sind wir aber gleich, weil wir alle die gleichen Werte vermittelt bekommen haben.

Dein schönstes Kindheitserlebnis.

Oh Gott, da gibt es so wahnsinnig viele. Am wohlsten hab ich mich eigentlich immer draussen gefühlt, wenn ich in Cloppenburg in unserem Garten mit meinen Freundinnen stundenlang unter unserem Rasensprenger hin und her gelaufen bin oder wenn ich mit meinem Vater in Hessen in den Wald gefahren bin und Holz gesammelt habe, damit wir ein grosses Lagerfeuer machen können. Dabei haben wir immer alte Pfadfinderlieder gesungen und nach Tieren Ausschau gehalten. Ein anderes ganz besonderes Erlebnis war, als wir unseren ersten Hund bekommen haben. Das war Liebe auf den ersten BliAk.

Trägst du etwas bei dir was dich an deine Liebsten erinnert?

Ich habe ein paar Polaroid Bilder von Freunden in meinem Portemonnaie.

Gibt es einen Unterschied zwischen Schwester und bester Freundin?

Natürlich. Mit der Familie bist du für immer verbunden, es gibt da etwas magisches Unterbewusstes, was man fühlt. Mit dieser Person fühle ich mich verbunden, auch wenn wir noch so verschieden sind. Ich würde fast sagen, man liebt ein Familienmitglied bedingungsloser als z.B. eine Freundin.
Aber die Freundschaft zu einer besten Freundin kann sich auch anfühlen wie zu einer Schwester in bestimmten Fällen. Das ist ein sehr komplexes Thema, denn die Freunde sucht man sich aus, die Familie ist einfach da.

„Mit der Familie bist du für immer verbunden, es gibt da etwas magisches Unterbewusstes, was man fühlt."

Bist du Patentante?

Nein. Und ich glaube das wird auch noch ein paar Jährchen dauern.

Wo fühlst du dich zu Hause?

Gibt es eine Mehrzahl von Zuhause? Dann bräuchte ich die, denn ich fühl mich an unterschiedlichen Orten Zuhause. Eigentlich kommt es da bei mir gar nicht auf einen bestimmten Ort an, sondern eher auf die Menschen mit denen ich zusammen bin.

Reise nach New York, 3 Dinge die in deinem Koffer nicht fehlen dürfen.

Sneakers, denn in New York läuft man sehr viel zu Fuss.
Ein schickes Kleid, denn das Nachtleben in New York ist super.
Platz, damit man noch shoppen gehen kann.

Wie hältst du dich fit?

Für mich gehören die richtige Ernährung mit abwechslungsreichem Sport zusammen. Ich versuche möglichst frisch zu essen, um mein Immunsystem durch viele frische Säfte, viel Obst und Gemüse zu stabilisieren, was auf Reisen aber oftmals schwieriger ist als zu Hause. Der Sport gibt mir die Möglichkeit etwas Dampf abzulassen z.B. beim Laufen oder meinen Körper beim Yoga oder Pilates zu stärken. Bei meinem Fitnessprogramm Atamba ( www.atamba.de ) habe ich all meine bisherigen Erfahrungen zusammen mit Experten in ein Programm gesteckt, um anderen Frauen oder auch Männern diesen gesunden Lifestyle näher zu bringen.

„Diäten und der ganze Kram bringen langfristig meistens überhaupt nichts, wenn man nachhaltig fit und gesund sein möchte."

Gerade nach der Schwangerschaft wollen wir die restlichen Pfunde loswerden. Schaffen es mit Baby aber nicht immer ins Fitnessstudio. Hast du einen Tip?

Im Prinzip braucht man dafür ja auch gar kein Fitnessstudio. Die meisten wollen nach einer Schwangerschaft an den Bereichen Bauch , Beine und Po arbeiten und das geht auch ganz einfach zu Hause. Das einzige was man dafür braucht ist eine Yogamatte, auf der man die Übungen machen kann.

Welche Musik hörst du beim Joggen?

Ich habe mir eine Workout Playlist bei Spotify runtergeladen, mit vielen Powersongs von Kayne West und Co., die mich motivieren und anspornen. Zum Stretchen nehme ich gerne klassische Lieder, oder Pianostücke von z.B. Ludovico Einaudi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.