Plötzlich trägt sie Unterhosen…

Lilian am 11.10.2016

Windeln adé - über große Kinder, viel Stolz, kleine Unfälle und neue Herausforderungen...

Es ist schon ein bisschen her und bis dato habe ich es immer nur so am Rande erwähnt: Matilda braucht nun seit gut 3 Monaten keine Windeln mehr – zumindest tagsüber. Und da ich viel gefragt werde, wie das geklappt hat und was wir gemacht haben, gibt es diesen Post. Vorab gesagt: Wir haben uns damit sehr wenig gestresst und ich bin auch kein Fan vom „Töpfchen-Training“. Ähnlich wie auch Susanne von „Geborgen wachsen„.

Wie es also dazu kam? So ganz genau kann ich es nicht beantworten. In unserer Elternzeit, im Urlaub haben wir die Windel immer öfter weg gelassen, es gibt ja auch nichts schöneres: Sommer, Strand, Meer, keine lästigen Windeln. Pippi am Strand, kein Problem. Wir haben sie immer wieder gefragt, ob sie Pippi machen muss (gefühlt reden wir sowieso seeeehr viel über Pippppiii, noch immer)…

Es war ein Spiel, die Windel aber immer dabei und auch meistens noch angelegt. Zwei größere Malheure, die zu vielen, vielen Tränen bei unserer Tochter führten (sie war richtig schockiert), führten dazu, dass wir das Projekt „windelfrei“ erstmal ad acta legen wollten, völlig stressfrei und entspannt, denn ganz ehrlich, sie war noch keine 2,5 und ob nun ein oder zwei Kinder gewickelt werden müssen, war für uns nicht so ein Drama… und plötzlich, 1-2 Tage später kommentierte sie jedes Pippi machen selbst. Sprich, sie ließ uns daran teilhaben, wenn es soweit war und in die Windel gepieselt wurde. Als wäre ein Schalter umgelegt worden.

Die Windel wurde also wieder abgelegt und auf die Toilette gegangen. Dass es noch immer den ein oder anderen Zwischenfall gab und auch immer noch ab und zu gibt (vor allem beim Mittagsschlaf) ist klar, aber auch kein Problem.

Was uns geholfen hat?

Das Töpfchen schon mal nicht (es stand sehr schnell verwaist in der Ecke), sondern definitiv der Kinder-Klobrillen-Aufsatz. Die „Kinder-Lette“ ist ein großes Thema. Wobei es im Urlaub auch mit der großen Toilette kein Thema war. Konsequent, auch wenn es für einen selbst manchmal lästig ist, die „Lette“ aufsuchen, auch wenn nur drei Tröpfchen raus müssen. Wenn man irgendwie kann, macht es Sinn, die ersten Versuche des Sauberwerdens im Frühjahr/Sommer zu machen. Es ist schlichtweg einfacher und nicht so kalt. Belohnung funktioniert und ich finde es auch nicht verwerflich. Bei uns war es in den ersten Tagen ein M&M. Und Ablekung wenn es mal wieder länger dauert… Bücher, Singen und Zählen…

Und sonst so? Es ist super und ich freue mich sehr für sie, denn sie ist irre stolz auf sich und man kann förmlich zusehen, wie sie größer und selbstbestimmter wird. ABER es gab auch viele Situationen, in denen ich die Windel herbeigesehnt habe.

* Wenn wir am Spielplatz 20 Mal hinter irgendein Gebüsch rennen mussten und doch nichts passierte. Baby Miko im Gepäck versteht sich…

* Autofahrten. Ich muss glaube nicht so viel dazu sagen…5 Minuten unterwegs, keinerlei Möglichkeit anzuhalten und das Kind muss Pippi.

* Wenn wir gefühlt alle 5 Minuten auf die Toilette rennen und nichts kommen will, während der kleine Bruder im Babystuhl sitzt und vor Hunger schreit. Lustig auch: Wir alle drei in unserem Mini-Klo lesen ein Buch zusammen, denn Ablenkung hilft…Überhaupt soviel war ich noch nie auf der Toilette wie aktuell…

* Generell alle Situationen, in denen man einfach keine Toilette in Reichweite hat. Mit Kind fällt einem wieder auf, wie oft es dieses Problem gibt.

Der einzig wirkliche Tipp: Stresst euch selbst und euer Kind nicht, denn irgendwann klappt es von ganz alleine…

Außerdem dürfen ab dem windelfreien Zeitpunkt die Bodys aussortiert werden. Stattdessen kommt richtige Unterwäsche in den Schrank. Matilda liebt es!

 

Deshalb hier noch ein paar Links, mit schöner Unterwäsche für Kinder:

Marine-Set. Über Petit Bateau, ca. 15 €

Einfabige, weiße Kurzarm-Unterhemden. Über Petit Bateau, ca. 19 € (Doppelpack)

Klassische Unterhemden (passende Höschen gibt es natürlich auch dazu). Über Petit Bateau, ca. 19 €

Boxershorts im Set von Soft Gallery. Über Smallable, ca. 40 €

7er Pack mit Märchenmotiven. Über GAP, ca. 20 €

Variante 7er Pack Woche mit Gesichtern. Gap, ca. 20 €

Dreier-Pack Unterwäsche aus reiner Bio-Baumwolle. Hessnatur, ca. 20 €

Set von Soft Gallery. Über Smallable, ca. 40 €

Introbild: Petit Bateau

2 Antworten zu “Plötzlich trägt sie Unterhosen…”

  1. Laura sagt:

    Hi Lili! Kannst du mir einen bestimmten Toilettenaufsatz empfehlen? Liebe Grüße,Laura

    • Lilian Lilian sagt:

      Liebe Laura, wir haben das simple Ikeamodell und das klappt gut und ist günstig. Mit dem alleine Aufsteigen klappt es nocht nicht ganz alleine aber bald ist der Hocker hoch genug bzw. sie groß genug 🙂 LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.