Schwanger: 22 Wochen alt und schon richtig groß – Zeit für Mama-Wellness und Kurztripp, aber wohin?

am 07.08.2015

Wir sind sehr glücklich! Das Baby wächst und ist tatsächlich ein kleiner Brummer. Sensationell! Nach all der Sorge um die kleine, große Schwester Matilda scheint bis jetzt alles wunderbar zu laufen. Rückenschmerzen und andere körperliche Wehwehchen mal ausgenommen. Deshalb wird es jetzt Zeit, es sich gut gehen zu lassen. Ein paar Wellness-Kurztripps für den Süden Deutschlands.

22 Wochen und 1 Tag alt ist unser kleiner Mann. Er kann hören, ist ungefähr 28 cm lang und wiegt circa 500g. So groß wie ein Maiskolben soll er sein sagt die Baby-App. Ich selbst soll angeblich ein halbes Kilo pro Woche zunehmen. Derzeit fühlt es sich nach mehr an. Der Bauch wird runder und runder. Insbesondere heute fühle ich mich wie ein gestrandeter Wal (Sodbrennen inklusive). Aber wir sind super glücklich, dass das Bübchen eher groß bzw. ein kleiner Brummer ist (aktuell ist er außerdem eine Woche voraus), da Matilda ja immer zu „klein war“ und das bereits in der Schangerschaft. Von den Komplikationen hatte ich ja bereits erzählt. Bis hierhin also alles gut.
Jetzt ist eigentlich der perfekte Zeitpunkt, es sich gut gehen zu lassen und was bietet sich mehr an, als ein Wellness-Kurztripp?

Das Kranzbach ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken aus der Wellness- und Erholungswelt. Sehr schönes Ambiente (Zimmer, Wellness, Surrounding), extrem leckeres Essen und Wellness-Angebote der besonderen Art. Ein Ort, an dem man wahrhaft entspannen kann. Es gibt zahlreiche Pakete, die es sich anzuschauen lohnt. Insbesondere unter der Woche ist es außerdem deutlich günstiger. Zimmer inklusive Halbpension ab ca. 200 € p.P.

Das Hotel Post in Bezau von Susanne Kaufmann in Bezau mit dem besonderen Spa ist eine super Wellness-Adresse. In einer der schönsten Regionen der Alpen gelegen, gibt es hier viele Angebote zum Relaxen und Geniessen. Specials für Schewangere gibt es auch. Zimmer ab ca. 160 €. p.P.

Wunderschön gelegen und geschmackvoll eingerichtet ist das Miramonte in Bad Gastein. Beauty & Wellness mit Aveda. Tolle Wanderungen, Yoga und Erholung & Entspannung auf der Terrasse. Einziges Manko: Es gibt kein Schwimmbad. Zimmer ab ca. 130 €. p.P.

Das Tegernsee, direkt am gleichnamigen See gelegen, ist schön für die etwas stadtnahere Entspannung. Wellness und Spa inklusive. Zimmer ab ca. 170 €. p.P.

Im schönen Österreich liegt das Mohr life ressort. Schönes Bergpanorama & Wohlfühl-Wellness inklusive. Zimmer ab 130 €. p.P.

Das Wellnesshotel Hubertus im Allgäu ist eine schöne Mischung aus Moderne und rusikalem Bergambiente. Das Spa bietet spezielle Schwangerschaftsanwendungen.  Zimmer ab ca. 130 €. p.P.

Spätestens seit dem diesjährigen G7 Gipfel in aller Munde: Schloß Elmau. Ein Genuß- und Wellnesstempel der besonderen Art. Die Treatments lassen keine Wünsche offen. Zimmer ab ca. 240 €. p.P.

Das Jungbrunn bietet alles für den Wellness-Liebhaber und echte Sportler! Zimmer ab ca. 160 € p.P.

Haus Hirt in Bad Gastein. Super schönes Wohlfühl-Ambiente mit Aveda Spa. Zimmer ab ca. 100 € p.P.

Also meine Wahl entscheidet sich noch zwischen dem Miramonte, Kranzbach oder der Post…

4 Antworten zu “Schwanger: 22 Wochen alt und schon richtig groß – Zeit für Mama-Wellness und Kurztripp, aber wohin?”

  1. Franzi sagt:

    Toll ist auch „Das Kronthaler“ am Achensee, nicht nur im Winter. Der Außenpool und die Dachterasse sind einfach genial, genauso wie der Wellnessbereich und es gibt den ganzen Tag essen, super für mich als Schwangere 😉
    Lieben Gruß aus München
    Franzi von http://www.beeminent.wordpress.com

  2. Julia sagt:

    Wir sind gerade im ‚DAS TEGERNSEE‘ und bei dem Traumwetter wirklich ein Traum. Super lieb sind Sie hier auf Kinder eingestellt, auf dem Zimmer hatten wir gleich das Babybett, Windeleimer, kleine Überraschung und sogar einen Babybademantel und -slipper. Im Hotel gibt es ein großes Kinderzimmer und morgens ein kleines Frühstückbuffet für die kleinen. Also wirklich süß und für die großen herrlich zum Entspannen.
    Liebe Grüße vom Tegernsee, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.