Schwanger, was nun?

am 26.06.2015

Batman? Er würde schleunigst Batwoman holen! Mit der Schwangerschaft kommen plötzlich auch einige neue To Do's auf einen zu. Welche das sind und was sonst gerade bei uns so alles passiert, erzählen wir hier...Immer freitags, alles rund um die Schwangerschaft.

Heute ist das Baby 16 Wochen und 1 Tag alt und ungefähr so groß wie eine Hand. Es wird übrigens wirklich ein Bübchen. Hurra! Der Name steht so gut wie  fest, wird aber noch nicht verraten…Der Bauch wächst außerdem gefühlt jeden Tag. Nächste Woche muss ich mich dringend mit dem Thema „Schwangerschaftmode“ beschäftigen. Gott sei Dank ist es Sommer. Kleidchen und Co. machen dieses Thema zumindest auf den ersten Blick etwas einfacher.

Wirklich früh bin ich nicht dran, aber es gibt einige To Do’s, um die man sich spätestens jetzt kümmern sollte! Da es bei mir die 2. Schwangerschaft ist, wird man vielleicht entspannter und hat auch schon den ein oder anderen Kontakt parat.

*Hebamme finden: Ja, es wird Zeit auf unseren München City Tipps findet ihr eine Auswahl an Hebammen, die vielleicht auch für euch in Frage kommen.

*Langsam aber sich über die passende Klinik nachdenken. Es gibt zwar viele aber wie immer, sind die Begehrtesten auch schnell belegt. In München wäre das der Dritte Orden. Für uns geografisch zu weit weg aber hierfür wäre ich auch schon zu spät dran. Eine Auswahl an Kliniken findet ihr ebenfalls auf den München Tipps.

*Matildas Kita informieren, dass sie ab November nicht mehr so lange kommen wird. Erster Gedanke war: „Sie bleibt dann bei uns zu Hause.“ 2. Gedanke: „Oh Gott, das schaffe ich nie alles.“ Freunde haben es bestätigt: Wir werden alle froh sein, dass es die Kita gibt und für Matilda wird es anfangs schön sein, ihre eigene kleine Welt zu haben, neben Baby-Brüderchen und Neugeborenen Daueralarm…

*Schwangerschafts-Öl besorgen und vor allem verwenden: Klingt banal (ist es eigentlich auch) aber wichtig! Schwangerschaftsstreifen sollen zwar auch Veranlagung sein und ich hatte beim letzten Mal keine (Gott sei Dank!) Trotzdem gehe ich hier mal auf Nummer sicher. Ein paar Öle, die super sind:

 

Huile prodigieuse von Nuxe. Das habe ich beim letzten Mal sehr gerne verwendet und wie gesagt, es hat geholfen, also her damit! Allerdings ist es kein klassisches Öl für Schwangere. Über medpex, ca. 15 €

Das Schwangerschaftspflegeöl von Weleda kann ich ebenfalls empfehlen, es wurde viel verwendet. Über apotal, ca. 12 €

Ein Klassiker ist das Bi-Oil gegen Dehnungsstreifen und es soll auch gegen Narbenbildung Wunder wirken. Leider sind einige Inhaltsstoffe anscheinend nicht unbedenklich bzw, es soll schädliche Mineralöle enthalten. Über Douglas, ca. 12 €

* Wer Haare färbt, kann ab jetzt wieder etwas entspannter sein (insofern man es nicht schon anfangs war). Man sagt, dass insbesondere die ersten Wochen unter Umständen kritisch sein können und man Färben aufgrund der Giftstoffe, die in die Kopfhaut eindringen, vermeiden sollte. Ich jedenfalls muss jetzt DRINGEND zum Friseur!

* Zahnarzttermin spätestens jetzt vereinbaren. Gesunde Zähne sind für eine gesunde Schwangerschaft wichtig. Mögliche Bakterien im Mund können sich negativ auf eine Schwangerschaft auswirken. Frauen mit chronischer Zahnfleichentzündung haben bspw. ein erhöhtes Risiko für Frühgeburten.

*Stillkissen zum Schlafen besorgen oder über Alternativen nachdenken. Es sei denn, man ist seit Jahren geübter Seitenschläfer. Ich nicht – und ganz ehrlich – ich liebe, liebe, liebe es, auf dem Bauch zu schlafen. Leider geht das nicht mehr wirklich gut. Ich würde es als psychische Blockade beschreiben: Ich habe schlichtweg Angst, mein Baby zu erdrücken. Aus der letzten Schwangerschaft habe ich noch ein riesiges Stillkissen, das unser Bett ehrlicherweise nie mehr wirklich verlassen hat. Das wird jetzt zwischen die Beine geklemmt und der Seitenschlaf muss erneut trainiert werden. Ich sage es ehrlich: Ich freue mich schon jetzt auf die Nächte, in denen ich wieder glücklich auf dem Bauch liegen kann!

Stillkissen zum Beispiel von Isle of Dogs, ca. 110 €. Bezüge sind wechselbar und kosten ca. 60 €.

Was noch nicht eilt:

Auch wenn man dazu neigt, sich sofort darum zu kümmern: Themen wie Kinderwagen, Babyzimmer, Klamotten, sonstige Ausstattung, unssinnige Ikeabesuche etc. haben wirklich noch etwas Zeit.

Dem Thema Kinderwagen werden wir hier in den nächsten Wochen aber auch ausreichend Platz & Zeit widmen, denn wir brauchen jetzt vermutlich einen „Zwillingswagen“. Matilda ist noch zu klein, um nur noch zu laufen oder auf dem Brettchen zu stehen und gefahren zu werden. Wenn wir unseren Bugaboo verkaufen (mit dem wir wirklich happy sind), werde ich es euch hier wissen lassen. Den Buggy behalten wir auf alle Fälle. Derzeit ist er Laufobjekt Nummer 1…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.