SSW 20 – Alkohol in der Schwangerschaft? Für mich ein absolutes NO-GO…

am 09.09.2018

Wusstet ihr, dass heute der Tag des "Alkohol geschädigten Kindes" ist? Wusstet Ihr, dass alleine in Deutschland jedes Jahr rund 10.000 Kinder mit alkoholbedingten Schädigungen auf die Welt kommen? Ich bin selbst schwanger und völlig schockiert. Um so mehr liegt mir die Unterstützung dieser Kampagne am Herzen und bin stolz ein Teil dieser sein zu dürfen.

Mein Kind will keinen Alkohol!

Das versteht sich doch eigentlich von selbst, oder? Um so schockierender diese Zahlen. Ich möchte nun wirklich nicht belehrend wirken, aber das Schwangerschaft und Alkohol so gar nicht zusammen passen, ist doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Mein Bauch wächst stetig und ist nicht mehr zu übersehen. Daher fallen lästige Fragen, wie „Für dich noch ein Glas Weinchen?“, oder „Darf ich noch Nachschenken?“, Gott sei Dank aus. In meinem vorherigen Blog Beitrag hatte ich bereits darüber geschrieben wie schwer es tatsächlich für mich war, die ersten drei Monate keinen Alkohol zu trinken. Nicht etwa, weil ich gerne welchen getrunken hätte, einzig der Tatsache wegen, dass ich meine Schwangerschaft in den ersten drei Monaten nicht kommunizieren wollte. Was mir neben unfassbarer Übelkeit und andauernder Müdigkeit schon schwer genug gefallen ist. Aber auch in dieser Schwangerschaft bleibt mir ein Abend noch ziemlich genau in Erinnerung.

Ein Abendessen mit vielen Münchener Freunden, die ich eine Ewigkeit nicht mehr gesehen hatte. Aber ohne Alkohol? Hmmmm…. Absagen? Auf keinen Fall. Ausrede? Blasenentzündung mit Antibiotika. Etwas Kreativeres viel mir nicht ein (man will ja nicht ansteckend sein). Und nach dem zweiten Kind wird nicht mehr ganz so stark nachgebohrt – hoffte ich.

Nicht genug Rückgrat einfach NEIN zum Alkohol zu sagen? Ja, wahrscheinlich. Für mich schien eine „kleine Ausrede“ schlicht am einfachsten. Ich hoffe, sie haben mir heute alle verziehen. Und die Frage: „Jetzt spinn doch nicht, du bist doch wieder schwanger“, blieb dennoch nicht aus (liebe Jana, ja, Du hattest Recht… ;).

Was die Frauen dennoch dazu treibt während der Schwangerschaft Alkohol zu trinken? Wahrscheinlich Unwissenheit.

„Ach, wir haben damals auch ab und zu einen Wein getrunken, das lässt dich und dein Kind entspannen“, oder „Trink einen Prosecco, das regt die Wehen an.“ Mir fallen unzählige und schnell daher gesagte, ziemlich irre Sprüche ein, ob aus der Verwandtschaft oder aus dem Freundeskreis.

Um so wichtiger einmal Fakten sprechen zu lassen…

Hallo Baby! Geht es Dir gut? Diese Frage stelle ich mir fast täglich. Bewusst Risiken eingehen? NIEMALS!

Neun Monate Schwangerschaft sind ein langer Weg – ein langer Weg mit vielen schönen Momente – aber ohne Alkohol!

10 Fakten

  1. 10.000 Kinder kommen in Deutschland jedes Jahr mit alkoholbedingten Schädigungen auf die Welt.
  2. Rund 2.000 Säuglinge leiden davon unter dem Vollbild des sogenannten Fetalen Alkoholsyndroms (FAS).
  3. Jede 4. schwangere Frau trinkt in Europa Alkohol.
  4. Eines von 67 Kindern alkoholtrinkender Mütter wird mit FAS geboren
  5. FAS ist laut WHO die häufigste Ursache geistiger Behinderung in der westlichen Welt.
  6. Es gibt keine Alkoholmenge, die in der Schwangerschaft unschädlich ist.
  7. 80 % der deutschen Frauen trinken laut aktuellen Studien während der Schwangerschaft gelegentlich Alkohol (What? Unfassbar!)
  8. Die Schäden werden erst im Verlauf der Kindheit deutlich und sind direkt nach der Geburt nicht erkennbar.
  9. Die Defizite sind häufig nicht wieder auszugleichen: Probleme beim Lernen, Sozialverhalten oder auch im Alltagsleben.
  10. Naheliegend: Dem Kind wird eine erhöhte Gefahr für eine Suchtentwicklung zugesprochen.

All diese Risiken wären zu 100% vermeidbar, wenn während der Schwangerschaft kein Alkohol getrunken würde.

Mir dreht sich buchstäblich der Magen um. Wir schreiben dem Alkohol in der Schwangerschaft automatisch einer speziellen Gesellschaftsschicht zu? Auch falsch! Es zieht sich durch nahezu alle Schichten.

Ich erinnere mich noch an eine mega schicke Frau in Paris, im Café de Flore – ziemlich schwanger. Damals, war ich noch ohne Kinder, aber das Bild, sie mit Zigarette und Rotweinglas ist mir noch sehr gut in Erinnerung geblieben. Gesagt hätte ich damals im Leben nichts, befremdlich war es dennoch. Damals unwissend, welche Schäden dem Baby zugefügt werden können.

Habt ihr ähnliche Erlebnisse zu berichten? Oder Geschichten, die Euch nicht mehr aus dem Kopf gehen? Freunde, die während der Schwangerschaft trinken? Oder selbst völlig unwissend mal ein Gläschen getrunken? Ich würde mich über Nachrichten oder Kommentare von Euch sehr freuen…

 

WIN WIN WIN

Kein Alkohol während der Schwangerschaft! Schreibt uns einen Kommentar und gewinnt zwei Mein-Kind-will-keinen-Alkohol Pakete, bestehend aus einem „Schutzengel Hasen“ von Sigikid, einem „Mein Kind will keinen Alkohol“ Kampagnen T-Shirt, einem hübschen Jutebeutel, Kampagnen-Postkarten, einer Mutterpasshülle und einer Teebox.

GOOD LUCK! Wir drücken Euch die Daumen, schon heute Abend wird der Gewinner gezogen. Verdreifacht Eure Chance und macht parallel auch auf Facebook und Instagram mit.

1000 Dank an Linda, die Kontakt zu mir aufgenommen hat. Toll, dass es Menschen gibt, die sich für „Mein-Kind-will-keinen-Alkohol“ einsetzen. Vielen, vielen Dank für diese tolle Kooperation und diese mega Kampagne!!!

 

Eine Antwort zu “SSW 20 – Alkohol in der Schwangerschaft? Für mich ein absolutes NO-GO…”

  1. Anneke Anneke sagt:

    HURRA HURRA! @ herzdrum und @ liebereinfachlieben (beide auf Instagram teilgenommen) – Ihr habt die Überraschungspakete gewonnen. Bitte schickt uns Eure Kontaktdaten zu. Happy Sunday! Anneke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.