Und bis unser Baby da ist, wird fleissig geübt ! Mit unseren neuen Cry Babies…

am 18.08.2018

Pauline und Hannah sind seit der Baby-Bruder-News komplett im Babywahn und können es kaum noch abwarten. "Mama, wann ist Winter? Wann kommt das Baby endlich?" Und um auf alles vorbereitet zu sein, wird bis dahin erst einmal kräftig geübt. Mit unseren neuen Cry Babies von IMC Toys. Es wird gewickelt, getragen und natürlich getröstet. Und das Allerwichtigste: Schnuller gegeben - natürlich. Was so ein wirkliches Baby eben alles so braucht....

Seit ein paar Tagen ist es etwas lauter bei uns geworden. Lea, Lala und Cony geben den Ton an und sorgen für mächtig Unterhaltung.

„Hannah, schnell ein Tuch!“ oder „Pauline, ich brauche einen Schnuller – schnell – Schnuller!“ Unsere drei neuen Cry Babies von IMC Toys sehen nicht nur mega niedlich aus, sie zeigen auch ziemlich schnell, wenn ihnen etwas nicht passt. Zum Beispiel wenn ihnen der Schnuller fehlt. Es wird geweint (und ja, fast täuschend echt gebrüllt). Für uns daher die perfekte Baby-Puppe um sich auf ein kleines Geschwisterchen vorzubereiten.

Die Cry Babies Puppen weinen verblüffend echt. Letzte Situation beim Arzt. „Ach und ich dachte es wären echte Babys im Kinderwagen,“ so eine wartende Patientin. Und das absolute Highlight für Pauline und Hannah? Die Babys weinen „echte“ Tränen. Daher auch die Tücher, die wir seit neustem immer bei uns haben.

Das Prinzip ist einfach. Am Hinterkopf ist eine Öffnung, darunter ein Schraubdeckel wo Wasser eingefüllt werden kann. Sobald der Puppe der Schnuller entfernt wird, fängt die Puppe an zu weinen. Ein kleiner Pumpknopf (auch am Hinterkopf) aktiviert die Tränenproduktion. Der Schnuller ist am Handgelenk befestigt. Wir malen uns zur Zeit noch nicht aus, was wäre, wenn dieser Schnuller einmal nicht mehr existiert.

Das wirklich beruhigende für alle Puppen-Mamas: Wird das Geschrei zu viel, legen wir die Puppen in ihre Kinderwägen und schalten sie an einem kleinem Schiebeknopf am Hals einfach wieder aus.

Mit Freundin Cécilia macht das Puppen-Mama-Dasein besonders viel Spaß. Sie kann schon wickeln und hat viel Erfahrung beim Baby-Trösten.

Die kuschligen Anzüge lassen sich easy an- und ausziehen. Und die niedliche Öhrchen-Kapuze verdeckt die Öffnung am Hinterkopf zum Wasser einfüllen.

„Wenn du groß bist, wirst du auch einmal Roller fahren lernen. Und bis dahin – nehme ich dich mit.“ Die Arme und Beine der Puppe lassen sich leicht bewegen, stabiles Sitzen ist daher auch für die Puppe eine komfortable Position.

Fahrrad-Tour ohne Lea? Nicht vorstellbar! Und anschnallen? Das ist natürlich Pflicht – besonders für die ganz Kleinen. „So werde ich es bei meinem kleinen Bruder auch machen, oder Mama?“

Könnt ihr die Tränen sehen? Schaut auch auf unserem Instagram Account, wir haben gerade ein Live-Video hochgeladen…

Küsschen hilft auch immer, nicht wahr? Wir gehen einkaufen, das kann schon mal langweilig werden…

Und auf dem Spielplatz? Da warten die Babys in unserem Lastenfahrrad, denn Sand sollte in den winzigen Öffnungen vermieden werden, versteht sich.

Und bis Januar, wenn das richtige Baby dann kommt, haben wir noch Zeit, dann kommt die Schnuller-Fee. Auch zu Lea, Lala und Cony, so Pauline. Wie das dann aussieht, weiss ich noch nicht – aber wir haben ja noch etwas Zeit.

1000 Dank an IMC Toys für diese tolle Kooperation!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.