Und dann kam Polly…

am 30.11.2018

Polly, du kleines Energiebündel! Jetzt bist du fast vier Monate alt, bist zum ausflippen niedlich und treibst uns zugleich oft an den Rande des Wahnsinns. Ob wir das Projekt Welpe in der Schwangerschaft empfehlen können? Hmmm und hi hi - gute Nerven sind definitiv Pflicht.

Aber ein Leben ohne Hund? Für uns dennoch nicht denkbar….

Und wir sind uns alle einig, Polly ist das Beste, was uns nach Emmi passieren konnte. Was ist schon ein Sofa ohne einen kleinen kuscheligen Wuschel? Was eine Küche, bzw. ein Esstisch nach dem Essen ohne den „Staubsauger“ Hund? Wer freut sich niedlicher als ein Hündchen, wenn du nach Haue kommst? Wer bringt dich mehr zum Lachen, als ein Welpe, der mindestens zwei mal täglich einen vom „Wahnsinn getriebenen Anfall“ bekommt und durch die Wohnung pest?

Aber ganz klar, ein Welpe ist nicht zu unterschätzen. Denn stubenrein ist Polly zum Entsetzen vieler noch immer nicht. Und ohne Garten und in einer Wohnung auch anstrengender als angenommen. Mal von den nächtlichen „ich muss mal raus“ Bellaktionen abgesehen, fällt auch das Trennen des Spielzeuges „Hund/ Kind“ ziemlich schwer. Und überhaupt, eigentlich möchte ein Hund natürlich überall dabei sein. Und seine Grenzen? Die testet jeder Hund gerne aus. Oje, ich mag an die Pubertät noch gar nicht denken. Ein Hund ist ein weiteres Lebewesen, dass dich erwartungsvoll anschaut und dich braucht.

 

Ohne Leine klappt es auch schon ganz gut zu laufen. Meistens zumindest. Wir sind in der Welpenschule Elbrudel. Das bringt wirklich einiges.

Hatten wir erwähnt, dass wir nur noch wenige Schnuller besitzen? Denn die meisten von ihnen liegen mittlerweile im Hundkörbchen. Die „Schnullersucht“ wurde direkt auch an Polly übertragen.

Immer dabei. Wir haben Polly von Anfang an bei all unseren Ausflügen mitgenommen. Rad fahren mit dem Lastenrad oder auch neben dem Fahrrad sind daher heute schon gar kein Problem für sie.

Chillen auf dem Sofa? Ja…. und wenn, dann genau so. Streicheln erwünscht….

Wir lieben das Meer, den Strand und den Wind. Diese Leidenschaft teilen die meisten Hunde. Endlich wieder Stöckchen werfen….

Unser zweiter Tag in der Welpenschule. Auch an der Leine warten müssen will gelernt sein.

Seid ihr schon einmal mit einem Welpen spazieren gegangen? Ihr sucht Menschenkontakt oder Bekanntschaften der wildesten Art ? Dann ist ein Welpe genau das richtige. Die Spaziergänge sind meist kurz, denn „jeder“ hat ein paar Welpen Tipps, oder eine Geschichte, oder Verbesserungsvorschläge oder auch Kritik. Welpen hochheben, küssen und liebkosen nicht ausgeschlossen. Das nervt auf Dauer tatsächlich ziemlich stark….

Pollys Lieblingsplatz? Unser Schal- und Mützenkorb, oje, das ist ihr leider auch nicht mehr auszutreiben….

Und hier liege ich eigentlich nur ziemlich selten und eher nur, wenn ich etwas übereifrig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.